Tobias Schießl
30. August 2021

Wie Sie Fiori-Standard-Apps sinnvoll erweitern können

Wie Sie Fiori-Standard-Apps sinnvoll erweitern können

Als Aushängeschild der SAP sind Fiori-Apps mittlerweile zum Standard in vielen Unternehmen geworden. Dank ihrer übersichtlichen und rollenspezifischen Nutzung und der Anwendbarkeit auf einer Vielzahl von (mobilen) Endgeräten werden Fiori-Apps in vielen unterschiedlichen Branchen und Abteilungen genutzt. Zahlreiche Unternehmen nutzen gerade zum Einstieg in ihre Mobility-Strategie Fiori-Standard-Apps. Doch vielleicht kennen Sie es: manchmal gibt es zu viele oder zu wenige Funktionen oder die Ansicht in den Apps ist nicht optimal für Ihre Arbeit. Für diese Fälle haben Sie die Möglichkeit, die Anwendungen zu erweitern und an Ihr Unternehmen und die Bedürfnisse Ihrer eigenen Kunden anzupassen. Erfahren Sie in diesem Beitrag, wo die Grenzen von Fiori-Standard-Apps liegen, wie Sie diese erweitern können und welche Vor- und Nachteile diese Erweiterung von Fiori-Standard-Apps mit sich bringen.

Grenzen der Fiori-Standard-Apps

Trotz der Vorteile der Fiori-Standard-Apps stoßen die Anwendungen dennoch an ihre Grenzen. So ist es mit den Standard-Apps nicht möglich, Gerätefunktionen wie beispielsweise GPS, Barcodescanner oder Offline-Datenhaltung umzusetzen. Zudem werden die Prozesse in den Standard-Anwendungen sehr allgemein abgebildet, damit sie für möglichst viele Unternehmen und Branchen nutzbar sind. Das bedeutet aber auch, dass nur begrenzt Möglichkeiten zur Abbildung von kunden- oder branchenspezifischen Abweichungen bestehen.

Vorteile der Erweiterung

Erweiterungen von Fiori-Standard-Anwendungen bieten Ihnen und Ihren Mitarbeitenden viele Vorteile. So können Sie branchen- und unternehmensspezifische Prozesse dank der Erweiterungen besser abbilden, weil Sie die Funktionen der Apps nach Ihren Wünschen modellieren können. Zudem sind Erweiterungen in der Regel mit weniger Aufwand und damit auch mit niedrigeren Kosten verbunden als Anwendungen, die Sie komplett neu entwickeln (lassen). Außerdem sind die Apps in ihrer grundsätzlichen Form schon vorhanden, sodass Anwender schneller Ergebnisse erzielen und schnelleres Feedback erhalten können.

SAP Fiori

E-Book: SAP Fiori

Wir erklären Ihnen, wie SAP Fiori in die SAP-Systemlandschaft einzuordnen ist und was die Technologie auszeichnet.

Möglichkeiten der Erweiterung

Sie müssen Fiori-Apps nicht komplett neu entwickeln (lassen), um sie an die Anforderungen Ihres Unternehmens anzupassen. Es besteht auch die Möglichkeit, die Standard-Anwendungen auf unterschiedlichen Wegen anzupassen. Ob und inwiefern die jeweilige App erweitert werden kann und anpassbar ist, sollten Sie im Vorfeld prüfen. So können Sie die Umsetzbarkeit einer Erweiterung entweder in der Fiori-App-Library oder in den “Guided Answers: How to extend a SAP Fiori app for SAP S/4HANA and SAP S/4HANA Cloud” der SAP bewerten lassen. Zur Erweiterung der Apps stehen Ihnen grundsätzliche folgende Möglichkeiten zur Verfügung: Sie können die Oberfläche von SAP Fiori Elements und klassische SAP Fiori Anwendungen mit Hilfe von SAPUI5 erweitern oder mittels Customizing im Backend Einfluss auf das Erscheinungsbild der App nehmen.

Erweiterung von Fiori-Standard-Apps mit SAP Fiori Elements

Mit SAP Fiori Elements haben Sie zwei Möglichkeiten zur Anpassung von Standard-Anwendungen:

  • Simple Extensions mit dem SAPUI5 Flexibility Service: Mit dem Flexibility Service können Sie Felder zu einem List Report oder einer Objekt Page hinzufügen oder entfernen. Ebenso können Sie Cards zu einer Overview Page hinzufügen oder von ihr entfernen und die Größe der Cards anpassen. Außerdem können Sie die Fields, Sections und Cards nach Ihren Wünschen anordnen und Default Filter anpassen. Die Änderungen sind schnell und ohne Entwickler-Know-how umzusetzen, stoßen dafür aber auch schnell an ihre Grenzen.
  • Complex Extensions mit CDS (Core Data Services) Metadata Extensions: Mit diesen Anpassungen können Sie Metadaten von den CDS-Views zur Steuerung des Erscheinungsbildes einer Fiori-Elements-App erweitern. Die Voraussetzung dafür ist, dass die CDS-Views Metadaten-Erweiterungen zulassen. Diese Art der Erweiterung benötigt im Gegensatz zum vorherigen Ansatz Entwickler-Know-how und ist daher etwas aufwendiger.

Erweiterung von Fiori-Standard-Apps mit SAP Fiori/SAPUI5

In klassischen Fiori-Anwendungen bieten sich Ihnen verschiedene Anpassungsmöglichkeiten:

  • View: Eine dieser Möglichkeiten sind die Änderungen in der View, die die Darstellung verschiedener Daten bestimmt. In Views können Sie das User Interface um weitere zusätzliche UI-Elemente erweitern (Extension). Sie können außerdem vorhandene Elemente ein- bzw. ausblenden (Modification) oder ganze Views einer App ersetzen (Replacement).
  • Controller: Mit den UI-Controller-Erweiterungen nehmen Sie Anpassungen in der Logik und den Modelldaten vor. So können Sie die Logik an vordefinierten Erweiterungspunkten entweder erweitern (Extension) oder überschreiben und auf diesem Weg die Frontend-Funktionalitäten anpassen. Sie haben auch die Möglichkeit, den gesamten Controller inklusive der gesamten Logik komplett zu ersetzen (Replacement). Für alle diese Anpassungen benötigen Sie entsprechendes JavaScript-Know-How.
  • OData Extensions (Backend): Mit diesen Erweiterungen des OData-Services können Sie Anpassungen und Überschreibungen in der Datenbeschaffung vornehmen. Außerdem können Sie neue Felder in bestehenden Entitäten ergänzen, um so z.B. kundeneigener Felder in der App zu repräsentieren.
  • CDS Extensions: CDS-Erweiterungen ermöglichen es Ihnen, CDS-Views anzupassen, aus denen auch die ODATA-Services generiert werden.
  • Text Replacement mit i18n Dateien: Über diesen Weg können Sie Standard-Texte ersetzen und Übersetzungen in der App anpassen.

Erweiterungen von Fiori-Standard-Anwendungen durch Customizing im Backend

Die App-Erweiterung durch Customizing im Backend sind eine beliebte Möglichkeit, da Sie kein Entwickler-Know-how benötigen, um die Anpassungen vorzunehmen. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass sich die betreffende App über das Customizing anpassen lässt. BAdIs (Business Add-Ins) hingegen benötigen entsprechendes ABAP-Know-How und bieten Implementierungen an vordefinierten Stellen, die im OData-Service aufgerufen werden. Zudem gelten Customizing und BADIs als sichere Option ohne Update-Konflikte.

Vorteile der Erweiterungen von Standard-Apps

Die Erweiterung von Fiori-Apps bietet Ihnen und Ihrem Unternehmen viele Vorteile, die Sie nutzen sollten:

  • Eigene, branchenspezifische Prozesse können besser abgebildet werden.
  • Erweiterungen bieten mehr Flexibilität in den Anwendungen.
  • Je nach Umfang bedeuten Erweiterungen weitaus weniger Aufwand als komplette Neuentwicklungen/Eigenentwicklungen.
  • Die Anwendung ist bereits vorhanden, sodass Anwender schneller erste Ergebnisse sehen und dementsprechend auch schnelleres Feedback erhalten.
  • Customizing und BAdIs sind sichere Optionen ohne Update-Konflikte.
SAP Fiori mobile Anwendung

SAP Fiori Workshop

Erhalten Sie in diesem eintägigen SAP Fiori Workshop einen vollständigen Überblick über die neue Oberflächenstrategie der SAP sowie über die technologischen Grundlagen und Voraussetzungen, die für Fiori erforderlich sind.

Nachteile von Fiori-App-Erweiterungen

Gleichzeitig gibt es mit den Erweiterungen auch einige Punkte auf der Negativseite, die Sie beachten sollten:

  • Viele der Erweiterungen sind nur mit Entwickler-Know-how möglich, mit Ausnahme des Customizings.
  • Mitunter können Inkompatibilitäten mit späteren Versionen der App auftreten, was zu einer erhöhten Fehleranfälligkeit führt.
  • Je nachdem, wie Sie die jeweilige App erweitern, ist die Nutzung neuer Features der App ggf. nicht möglich.
  • Der Aufwand für eine Erweiterung der App ist teilweise identisch zur Neuentwicklung, wenn Sie umfangreiche Anpassungen planen.
  • Langfristig müssen Sie mit einem höheren Wartungsaufwand rechnen.
  • Zusätzliche Anpassungswünsche können ggf. nicht ergänzt werden, sodass eine erweiterte Fiori-App auf lange Sicht weniger Flexibilität bietet.

Außerdem sollten Sie beachten, dass die jeweiligen Erweiterungsmöglichkeiten einiger Apps explizit vorgesehen sein müssen, um sie vornehmen zu können. Sie können diese Apps dementsprechend nicht beliebig erweitern (lassen), sondern nur um Optionen, die zuvor bereits als erweiterbar vorgesehen waren.

Sie möchten eine Fiori-App in Ihrem Unternehmen erweitern?

Wenn Sie nun überlegen, ob Sie eine oder mehrere Fiori-Apps erweitern und anpassen (lassen) möchten, melden Sie sich gerne per Mail oder in einem Kommentar unter diesem Beitrag bei mir. Gemeinsam finden wir eine Lösung, die zu den Anforderungen Ihres Unternehmens passt.

Tobias Schießl

Tobias Schießl

Mein Name ist Tobias Schießl und ich bin begeisterter SAP Consultant im Bereich Mobility. Gerne unterstütze ich Sie bei den Themen mobile Infrastrukturen und App-Entwicklung mit SAPUI5 oder Neptune.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Wenn Sie trotz bestehender QM-Prozesse fehlerhafte Produkte ausliefern führt das zum einen für Sie zu einem Imageverlust. Zum anderen löst dies bei Ihren Kunden Unmut aus, weil dieser einen hohen Aufwand betreiben muss, um ein fehlerfreies Produkt zu erhalten.

weiterlesen

Es gibt nur wenige geplante Aufgaben in der IT, die mehr Angst machen, als ein Upgrade auf eine Enterprise-Level-Anwendung (Stichwort Enterprise Mobility Management). Dies ist insbesondere bei Änderungen der Schnittstellen der Fall. Die Schnittstelle ist von entscheidender Bedeutung, da sie […]

weiterlesen

Mit dem Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) können (Uni-)Kliniken und Krankenhäuser seit Beginn des Jahres ihre Digitalisierungsprojekte von Bund und Ländern bezuschussen lassen. In unseren bisherigen Beiträgen zum Thema haben Sie bereits erfahren, was Sie beim KHZG beachten sollten und welche Benefits Sie […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support