Enterprise Mobility Management

Enterprise Mobility Management hat seinen Ursprung im technologischen Fortschritt. Das Smartphone ‚Äď Wissensspeicher, Datenbank, pers√∂nlicher Assistent und Geheimnistr√§ger ‚Äď ist mittlerweile nicht mehr nur im privaten Gebrauch, sondern zunehmend auch im beruflichen Alltag stetiger Wegbegleiter.

Der Wunsch der Angestellten, vermehrt private mobile Geräte mit in die Geschäftsprozesse zu integrieren und somit persönliche sowie geschäftliche Daten auf einem Gerät zu vereinen, stellt die IT-Verantwortlichen vor die Herausforderung, die heterogene Gerätelandschaft zu verwalten und zu sichern.

Die Lösung ist ein ganzheitliches Enterprise Mobility Management (EMM). EMM, als Oberbegriff jeglicher Disziplinen, die das Management und die Sicherung mobiler Apps, Daten und Endgeräte im Unternehmenskontext innehaben, ist unumgänglich, um ein umfassendes Risikomanagement gewährleisten zu können.

MobileIron auf einen Blick

MobileIron auf einen Blick

Sicherheit in der Cloud und f√ľr mobile Endger√§te - daf√ľr steht MobileIron. Hier alle Komponenten und deren Merkmale auf einen Blick.

Wenn wir unser Smartphone verlieren oder es gar geklaut wird, ist das Drama bereits gro√ü, sollten wir dieses nicht ausreichend vor ungewollten Eingriffen in unsere Privatsph√§re gesch√ľtzt haben und somit Dritten barrierefreien Zugang zu pers√∂nlichen Daten gew√§hren. Weit schlimmer f√§llt das Szenario aus, enth√§lt das Smartphone zus√§tzlich sensible Unternehmensdaten:

Gelangen diese Daten nun in die H√§nde des Eindringlings, k√∂nnte dies im Worst Case die Insolvenz eines Unternehmens bedeuten. F√ľr den Eindringling bedeutet der Zugriff auf unternehmensbezogene Daten im besten Fall, barrierefreien Zugang zu geheimen Pl√§nen und digitalen Verm√∂genswerten zu erhalten.

Unternehmen m√ľssen sich diesem empfindlichen Thema stellen, m√∂chten sie dem Mobility-Trend folgen und ihren Mitarbeitern Firmenanwendungen mobil zug√§nglich machen. Sicher ist, dass der Einsatz mobiler Ger√§te immer zahlreicher und komplexer wird und neben den Firmenger√§ten die Tendenz zu Bring Your Own Device (BYOD) geht.

Das Enterprise Mobility Management gliedert sich dabei in unterschiedliche Funktionsbereiche, die im Folgenden näher beleuchtet werden.

Grundlegende Funktionalitäten einer EMM-Lösung

Damit Unternehmen das ganze Potenzial der Mobilisierung ausschöpfen können, muss eine geeignete, ganzheitliche EMM-Lösung die wachsende mobile Umgebung verwalten und ein umfassendes Risikomanagement gewährleisten, ohne den Bedienkomfort einzuschränken.

Grundsätzlich gliedert sich das Enterprise Mobility Management in die Bereiche Mobile Device Management (MDM), Mobile Application Management (MAM), Mobile Content Management (MCM), Mobile Email Management (MEM) und Identity Management (IDM).

Mobile Device Management (MDM)

Ob iOS, Android, Windows, Mac OS oder Blackberry; ob Smartphone, Laptop oder Tablet ‚Äď ¬†die Ger√§telandschaft vieler Unternehmen ist mannigfaltig und erfordert somit ein skalierbares und flexibles Mobile Device Management.

MDM ist als elementare Grundlage des Enterprise Mobility Managements zu verstehen und ermöglicht in einer einzigen Lösung die uneingeschränkte Verwaltung sämtlicher Geräte, Betriebssysteme und Eigentumsmodelle.

Das MDM fungiert wie eine Art zentrale Verwaltungskonsole, √ľber die die Administratoren die mobilen Ger√§te konfigurieren, √ľberwachen und gem√§√ü den Datenschutzrichtlinien betreuen k√∂nnen.

Der Administrator hat im Zweifelsfall sogar die Berechtigung, √ľber eine Remotesperrfunktion Firmenzugriffe und sch√ľtzenswerte Daten auf einem mobilen Ger√§t zu entfernen. So wird der komplette Lebenszyklus der Ger√§te √ľber diese L√∂sung gesteuert, die unter anderem Anlageninventur, Over-the-Air-Konfiguration und Remotefehlerbehebungen erm√∂glicht.

Mobile Application Management (MAM)

Das Mobile Application Management ist als Zusatz zum MDM zu verstehen: W√§hrend das MDM die Verwaltung und Bereitstellung mobiler Ger√§te √ľbernimmt, besch√§ftigt sich das MAM mit der mobilen Software. Hier wird also die Verwaltungs- und Richtlinienkontrolle auf die individuellen Ger√§te-Applikationen (ebenfalls unabh√§ngig vom Betriebssystem) ausge√ľbt, statt auf das gesamte Ger√§t.

Zentraler Gegenstand des Mobile Application Managements ist die Bereitstellung eines benutzerdefinierten App-Stores, der den Benutzern von der IT genehmigte Apps zur Verf√ľgung stellt ‚Äď sowohl unternehmenseigene als auch Apps von Drittanbietern. Administratoren haben durch MAM-L√∂sungen die M√∂glichkeit, den kompletten Application Lifecycle zu managen, indem sie diese bereitstellen, lizensieren und konfigurieren k√∂nnen.

Enterprise Mobility Management

BYOD und Containerization

Im Zuge des Mobile Application Managements kommt die Containerization als Schl√ľsselkomponente hinzu, die alle wichtigen Unternehmensdaten mit einer Ende-zu-Ende-Verschl√ľsselung sch√ľtzt. Diese Anwendung ist besonders f√ľr Unternehmen interessant, die eine BYOD-Strategie verfolgen:

Bei der Containerization werden spezifische Apps in eine Art Container verkapselt. So kann die IT Apps mit relevanten Unternehmensdaten in einen speziellen Bereich verschieben und komplett kontrollieren. Somit sind gesch√§ftliche Daten zus√§tzlich gesch√ľtzt, w√§hrend private und pers√∂nliche Daten, wie Urlaubsfotos, davon getrennt und f√ľr Administratoren unzug√§nglich bleiben.

Mobile Content Management (MCM)

Das Mobile Content Management ist eine L√∂sung, um wichtigen Unternehmens-Content f√ľr die Anwendung auf mobilen Ger√§ten bereitzustellen und gleichzeitig zu sichern. Die Mitarbeiter haben mit der passenden Zugriffsberechtigung die M√∂glichkeit, barrierefrei auf sensible Unternehmensinhalte zuzugreifen und √ľber beliebige Portale, wie SharePoint, Dropbox oder Google Drive, zusammenzuarbeiten.

Somit k√∂nnen die Mitarbeiter jederzeit und von jedem beliebigen Ort aus Zugriff auf wichtige Unternehmensdaten erhalten und problemlos sowie unabh√§ngig arbeiten, ohne st√§ndig durch Sicherheitsabfragen gest√∂rt zu werden. Die vertraulichen Daten ‚Äď Ihr geistiges Eigentum ‚Äď werden standardm√§√üig verschl√ľsselt und somit eine sichere Dokumentenkollaboration garantiert.

Mobile Email Management (MEM)

Der Einsatz mobiler Ger√§te gew√§hrleistet einen zeit- und ortsunabh√§ngigen Zugriff auf Emails, was die Produktivit√§t der Mitarbeiter immens pusht. Umso wichtiger ist es, dass der Email-Verkehr durch mobile Bedrohungen zus√§tzlich gesch√ľtzt wird.

Hier kommt das Mobile Email Management zum Einsatz: MEM-Anbieter stellen Unternehmen sichere Emails auf Mobilger√§ten zur Verf√ľgung, indem die Mail-App stetig konfiguriert und das Ger√§terisiko aktiv erfasst sowie dementsprechend Gegenma√ünahmen zur Sicherung gef√§hrdeter Ger√§te durchgef√ľhrt werden.

Mit dem Mobile Email Management kann die IT transparent einsehen, welche Ger√§te auf Unternehmens-Emails zugreifen und diesbez√ľglich Ma√ünahmen ergreifen, wie den Zugriff nicht kompatibler Ger√§te auf diese Emails zu sperren.

Identity Management (IDM)

Das Identity Management im Rahmen des Enterprise Mobility Managements l√∂st das Problem des st√§ndigen ‚ÄěWie war nochmal mein Passwort?‚Äú-Gesuche. Diese L√∂sung erm√∂glicht ein sicheres sowie einfaches Anmeldeverfahren f√ľr wichtige Anwendungen und Systeme sowie f√ľr den Zugriff auf in der Cloud gespeicherte Inhalte.

Durch die Single Sign-on Authentifizierung m√ľssen sich die Anwender nur einmalig anmelden, um daraufhin komfortablen Zugriff auf die containerisierten Apps sowie s√§mtliche andere zugriffsbeschr√§nkten Anwendungen hinter der Firewall zu erhalten.

Anbieter haben ihre L√∂sung so konzipiert, dass die Nutzeridentit√§ten √ľber Cloud-Services vereint werden, um Single Sign-on-Services auf jedem beliebigen Ger√§t zur Verf√ľgung stellen zu k√∂nnen: Hoher Bedienkomfort f√ľr den Anwender ‚Äď transparente Kontrolle durch die IT.

Enterprise Mobility Management Anbieter√ľberblick

Viele Anbieter haben die jeweiligen Disziplinen MDM, MAM, MCM, MEM und IDM in einer kompletten Enterprise Mobility Management L√∂sung erfolgreich geb√ľndelt und bieten komplette Suiten an. Das Marktforschungsinstitut Gartner hat in der j√§hrlichen Magic Quadrant-Marktanalyse zu EMM-Anbietern die wichtigsten Anbieter 2017 herausgestellt, in der VMware, MobileIron, IBM und Blackberry als Leader hervorgehen:

Enterprise Mobility Management Anbieter√ľbersicht von Gartner 2017

Gartner 2017

Durch unsere Expertise im Bereich Enterprise Mobility Management haben sich f√ľr uns von Mission Mobile folgende Anbieter herauskristallisiert, die besonders h√§ufig von Unternehmen gew√§hlt werden:

VMware

Die EMM-L√∂sung von VMware ist besonders f√ľr gr√∂√üere Unternehmen geeignet, da die Skalierbarkeit der Suite ein klarer Vorteil ist. Des Weiteren ist die Administration durch eine √ľbersichtliche und benutzerfreundliche Oberfl√§che auch ohne tiefgreifende Kenntnisse der Software m√∂glich.

MobileIron

Die Verwaltungskonsole z√§hlt zu einer der gr√∂√üten St√§rken von MobileIron. Sie bietet unterschiedliche Reports und verschiedene Vorlagen zum Erstellen von Richtlinien und Usern. Zudem verl√§uft die Auslieferung neuer Funktionen und Features √ľber alle g√§ngigen Betriebssysteme hinweg sehr schnell.

Blackberry

Blackberry gilt als einer der Anbieter mit den stärksten Sicherheitsrichtlinien. Zudem ist die Anbindung der Software einfach umsetzbar, wenn mobile Geräte mit Blackberry-Betriebssystem eingesetzt werden.

Citrix

Citrix ist vor allem f√ľr Unternehmen interessant, die bereits Citrix Produkte wie Desktop Virtualisierung im Einsatz haben. Citrix konzentriert sich zudem sehr stark auf den clientseitigen Ausbau seines Angebots, wozu beispielsweise die Kontrolle der Richtlinienumsetzung geh√∂rt.

Sind Sie ein Mobile-First-Unternehmen?

Enterprise Mobility Management-Suiten integrieren mobile Endger√§te in die unternehmerischen Arbeitsabl√§ufe, regeln die komplette Verwaltung der Ger√§te und Applikationen und wachsen stetig mit der unaufhaltsamen Mobility-Entwicklung mit. So m√ľssen die Anbieter den Anspr√ľchen einer rasenden Entwicklung und Ver√§nderungen im Mobility-Business gerecht werden und ihre L√∂sungen stetig optimieren, damit Unternehmen das volle Potenzial der Mobility erschlie√üen k√∂nnen.

Doch Sie als Unternehmen m√ľssen den Schritt in Richtung Mobility gehen, um Ihren Mitarbeitern ein flexibleres Arbeitsumfeld und dadurch produktiveres Arbeiten erm√∂glichen zu k√∂nnen. So k√∂nnen Ihre Mitarbeiter auch au√üerhalb der B√ľros effizient arbeiten und auf mobile Unternehmensdaten zugreifen.

Damit der Zugriff problem- und risikolos ablaufen kann, ist Enterprise Mobility Management das sichere Fundament, um die Erwartungen der Benutzer und die Sicherheitsanforderungen der IT zu erf√ľllen.

Man warehouse worker with a smartphone.

MDM-Service - einfache & heterogene Endgerät-Landschaft

Eine heterogene Endgeräte-Landschaft aus Smartphones und Tablets verschiedener Anbieter stellt viele IT-Verantwortliche vor die Herausforderung, alle Geräte effizient zu managen & dabei stets die Kosten im Blick zu haben. Mit Hilfe einer Mobile Device Management (MDM) Lösung können Sie Ihre ...

Die einzelnen Disziplinen innerhalb des EMM sichern Ihre Unternehmensdaten, wodurch Sie Ihren Mitarbeitern sogar den Freiraum bei der Wahl ihrer mobilen Endger√§te lassen k√∂nnen ‚Äď Sie m√ľssen vor BYOD nicht zur√ľckschrecken:

Mit der richtigen Wahl der zu Ihnen passenden EMM-Suite k√∂nnen Sie Ihre mobilen Arbeitsabl√§ufe ohne Einschr√§nkungen im Bedienkomfort, bei der Sicherheit gesch√§ftlicher Daten und beim Schutz der Privatsph√§re durchf√ľhren.

Wir von Mission Mobile sind Experten f√ľr Enterprise Mobility. Haben Sie sich dazu entschieden, Ihr Unternehmen mobil zu machen? Dann sind wir Ihre richtigen Ansprechpartner, die richtige EMM-Suite zu finden und Ihre Unternehmensressourcen sicher und kontrolliert auf den mobilen Endger√§ten bereitzustellen.

Kontaktieren Sie mich gerne unter info@mission-mobile.de¬†und wir besprechen gemeinsam, wie Sie mit dem richtigen Enterprise Mobility Management einen modernen Arbeitsplatz f√ľr Ihre Mitarbeiter schaffen k√∂nnen.

Tobias Schießl

Tobias Schießl

Mein Name ist Tobias Schie√ül und ich bin begeisterter SAP Consultant im Bereich Mobility. Gerne unterst√ľtze ich Sie bei den Themen mobile Infrastrukturen und App-Entwicklung mit SAPUI5 oder Neptune.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!


Das könnte Sie auch interessieren:

Unser E-Book zum Thema Enterprise Mobility Management
Unser E-Book zum Thema App-Entwicklung mit OData und SAPUI5

Das könnte Sie auch interessieren


Unsere Produkte zu Enterprise Mobility Management

Eine heterogene Endgeräte-Landschaft aus Smartphones und Tablets verschiedener Anbieter stellt viele IT-Verantwortliche vor die Herausforderung, alle Geräte effizient zu managen & dabei stets die Kosten im Blick zu haben. Mit Hilfe einer Mobile Device Management (MDM) Lösung können Sie Ihre mobilen Geräte aus der Ferne einrichten und verwalten.

Mehr Informationen

Mobile Device Management (MDM) ist der wichtige Anfang eines professionellen Einsatzes von mobilen Endger√§ten und mobilen Anwendungen. Mit unserem MDM Startup auf Basis von MobileIron sorgen Sie einfach, schnell und g√ľnstig f√ľr den sicheren Einsatz Ihrer mobilen Ger√§te.

Mehr Informationen

Sie möchten mobile Endgeräte in Ihrem Unternehmen integrieren oder sind aktuell schon dabei? Wie sieht denn in diesem Fall Ihr Sicherheitskonzept aus? Und wie steht es generell um die Verwaltung Ihrer mobilen Geräte? In diesem eintägigen Workshop erfahren Sie, wie Sie Ihre Mobilgeräte in einer Lösung zentral verwalten und Ihre Daten bestmöglich absichern können. 

Mehr Informationen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte f√ľllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht ver√∂ffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support