Tobias Schießl
 - 6. Februar 2020

Gute Nachrichten: SAP verlängert Support für S/4HANA-Vorgänger

S/4HANA

Gut Ding will Weile haben – so auch die Umstellung auf S/4HANA. Ein Projekt von dieser Größenordnung erfordert vor allem 2 Dinge: gute Vorbereitung und Zeit. An letzterem fehlte es vielen Unternehmen allerdings. Ursprünglich sah SAP den Support des S/4HANA-Vorgängers nur bis 2025 vor. Diese Frist verlängert der Software-Hersteller nun um 2 weitere Jahre – für viele Unternehmen ein Grund zum Aufatmen. Für Sie auch?

Was bedeutet die Ankündigung für Sie?

Es ist offiziell: Sie haben 2 Jahre länger Zeit, ihr ERP-System auf S/4HANA umzustellen, als gedacht. Das bedeutet konkret, dass SAP die Kern-Anwendungen Ihres bestehenden Systems noch bis Anfang 2028 unterstützt. In dieser „Offboarding-Phase“ stellt SAP Ihnen weiterhin den Support zur Verfügung, den Sie für eine erfolgreiche Migration auf S/4HANA brauchen. In diesen 2 Jahren ändert sich dabei nichts an bestehenden Verträgen oder Kosten.

Ab 2028 haben Sie dann 2 Optionen:

  • Gegen einen Aufpreis können Sie noch 3 weitere Jahre, also bis Ende 2030, die sogenannte Extended Maintenance in Anspruch nehmen, um Ihr bestehendes System zu warten
  • Alternativ bietet SAP Customer Specific Maintenance an, die allerdings nicht alle möglichen Problemlösungen abdeckt
Einsatz- und Nutzenpotential von SAP S/4HANA [E-Book]

Dieses E-Book liefert Antworten auf zentrale Fragen, wie: Welche Erfahrungen haben Unternehmen bereits mit S/4HANA gemacht?

Unser E-Book zum Einsatz- und Nutzenpotential von SAP S/4HANA

Ihr Migrationsprojekt erhält also einen Zeitpuffer von 2 Jahren. Dieser sollte Ihnen Zeit geben, das Projekt nicht übereilt abschließen zu müssen.

Woher der Sinneswandel?

SAP kommt seinen Kunden entgegen, indem es die Frist für die Einführung von S/4HANA verlängert. Viele von ihnen fühlten sich unter Druck gesetzt und fürchteten, das Projekt nicht rechtzeitig bis 2025 abschließen zu können. Nach eigener Aussage respektiert SAP das individuelle Tempo und die Entscheidungen seiner Kunden und möchte mit der Fristverlängerung Transparenz und Vertrauen schaffen. Die Unternehmen sollen ausreichend Zeit haben, sich auf die Migration vorzubereiten, denn S/4HANA sei die Zukunft der SAP Business Suite. So oder so.

Bevor Sie sich jetzt zurücklehnen…

Die Ankündigung von SAP soll Ihnen nicht zum Anlass dienen, Ihr Migrationsprojekt erstmal entspannt auf Eis zu legen. 2 Jahre vergehen schneller, als Sie jetzt vielleicht denken. Investieren Sie die gewonnene Zeit lieber in ausreichende Vorbereitung und Planung Ihres Projekts. Dann steht auch in Ihrem Unternehmen der Business Suite der Zukunft nichts mehr im Weg. Brauchen Sie Hilfe bei der Planung und Umsetzung Ihrer S/4HANA Migration? Melden Sie sich gerne bei uns. Gemeinsam analysieren wir Ihre individuelle Situation und überlegen, wie wir die zusätzlichen 2 Jahre sinnvoll nutzen können.

Tobias Schießl

Tobias Schießl

Mein Name ist Tobias Schießl und ich bin begeisterter SAP Consultant im Bereich Mobility. Gerne unterstütze ich Sie bei den Themen mobile Infrastrukturen und App-Entwicklung mit SAPUI5 oder Neptune.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Einen zuverlässigen Service-Desk zu haben bedeutet oft gleichzeitig, ein besseres Geschäft zu haben. Dieser Glaube wird sicherlich vielen Kunden gerecht, da einer ihrer größten Frustrationen von einem missbräuchlichen Benutzer-Support-System herrührt.

weiterlesen

Heutzutage ist alles vernetzt und mobile Endgeräte ermöglichen uns den Zugriff auf verschiedenste Daten – egal, wo wir gerade sind. Für Unternehmen ist diese Entwicklung ein großer Vorteil, da sie hohes Effizienzpotenzial birgt. Mithilfe von Tablets und Smartphones müssen Mitarbeiter […]

weiterlesen

Haben Sie Ihre SAP-Systemlandschaft schon auf S/4HANA migriert? Wenn nicht, kommt dieser Schritt früher oder später noch auf Sie zu. Bis 2025 sollen alle Kunden von SAP ERP zu S/4HANA wechseln. Bis dahin empfehle ich Ihnen nicht nur, sich ausreichend […]

weiterlesen

2 Kommentare zu "Gute Nachrichten: SAP verlängert Support für S/4HANA-Vorgänger"

Markus Bürger - 10. Februar 2020 | 12:47

Wie genau sollte man bei der Umstellung auf S/4HANA vorgehen?

Antworten
Tobias Schießl - 11. Februar 2020 | 09:51

Hallo Herr Bürger,
für einen detaillierten Überblick zum Vorgehen empfehle ich Ihnen den Beitrag meines Kollegen Herr Biermann, der sehr detaillierte beschreibt, welche Schritte bei der S/4HANA Einführung sinnvoll sind.
Darüber hinaus kann ich Ihnen im Mobility Umfeld noch 2 Beiträge von uns empfehlen:

  • SAP S/4HANA und Fiori – Neue Features und Funktionen: Es macht Sinn, sich bereits vor der Umstellung mit den neuen Fiori Features zu beschäftigen, damit Sie diese direkt von Beginn an sinnvoll nutzen und einsetzen können.
  • Gateway Deployment Modell im Vergleich: Unter S/4HANA gibt es ein paar Änderungen hinsichtlich der Nutzung des SAP Gateway Servers. Unter anderem macht ein Embedded Deployment dann mehr Sinn, als ein Central Hub Deployment. Entsprechend sollten Sie sich frühzeitig mit Ihrer angestrebten Infrastruktur im S/4HANA Umfeld beschäftigen. Die beiden Modell werden in dem Beitrag einmal gegenübergestellt.

Viele Grüße,
Tobias Schießl

Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support