Tobias Schießl
 - 9. September 2019

Bereitstellungsoptionen für SAP Fiori Frontend Server

Concept of virtual diagram,graph interfaces,digital display,connections,statistics icons.Man using contemporary electronic tablet with dock keyboard.Blurred background. Horizontal.

Der SAP Fiori Frontend Server (FES) bietet eine Reihe an Technologiekomponenten, die für den Betrieb von SAP Fiori Szenarien auf einem ABAP On-Premise Frontend Server erforderlich sind. Der Fiori Frontend Server kann dabei in verschiedenen Architekturen eingerichtet werden. In diesem Blogbeitrag stellen wir Ihnen daher drei mögliche Bereitstellungsoptionen für den SAP Fiori Frontend Server vor.

Wie Sie vorgehen sollten

Vor der Integration des SAP Fiori FES ist eine detaillierte Analyse der Systemlandschaft und der Geschäftsszenarien empfehlenswert, damit die bestmögliche Entscheidung über die Integration des SAP Fiori FES getroffen werden kann.

Der SAP Fiori FES bietet verschiedene Bereitstellungsoptionen an, die wiederum zu unterschiedlichen Systemlandschaftsarchitekturen führen. Jede Architektur hat dabei ihre eigenen Vorteile und Nachteile. Daher liegt es letztlich an den beteiligten Parteien zu entscheiden, welche Einsatzmöglichkeit am besten zu ihren IT- und Geschäftsanforderungen passt.

Ein späterer Wechsel der Systemlandschaftsarchitektur erfordert in den meisten Fällen erheblichen Aufwand und Ressourcen. Deshalb ist es wichtig, eine Architektur zu entwerfen, die den Bedürfnissen und Anforderungen des Unternehmens in vollem Umfang entspricht und in Zukunft länger und zuverlässiger hält.

Wir geben Ihnen deshalb einen Überblick über die Einsatzmöglichkeiten von SAP Fiori FES, um Sie dabei zu unterstützen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Fiori Apps im Launchpad einbinden [E-Book]

In diesem E-Book erfahren Sie, wie sie ohne viel Vorwissen eine SAP Fiori App aus der SAP Library in Ihr Fiori Launchpad einbinden.

Embedded FES Deployment

Der Fiori FES kann in nahezu jedem Backend-Anwendungssystem eingesetzt werden. Das Embedded FES Deployment wird insbesondere dann empfohlen, wenn Sie die SAP Fiori-Anwendungen für mehrere verschiedene SAP-Anwendungen auf mehreren Systemen mit demselben Produkt einsetzen möchten.

Embedded Frontend Server Deployment

Vorteile

  • Einsatz eines optimierten Micro-Hubs innerhalb des SAP S/4HANA Backend-Systems
  • SAP S/4HANA UI-Inhalt wird direkt im Backend-System bereitgestellt
  • Alle Analysen in SAP S/4HANA erfolgen über Core Data Services (CDS)

Nachteile

  • Mehrere Fiori-Launchpads sind notwendig
  • Spezielles SAP Fiori Launchpad für die zusätzlichen SAP S/4HANA-Systeme erforderlich
  • Alle Fiori Launchpads müssen separat gewartet und betrieben werden
  • Upgrade des SAP Fiori UI muss mit den Wartungszeiträumen der Backend-Systeme synchronisiert werden

Central Hub FES Deployment

Der Fiori FES kann auch als Hub in einer Systemlandschaft eingesetzt werden, der wiederum mit einem SAP S/4HANA sowie einer SAP Business Suite verbunden ist. Diese Bereitstellungsoption ist allerdings nur in einer Systemlandschaft möglich, in der SAP Fiori innerhalb eines SAP S/4HANA-Integrationsszenarios On-Premise eingesetzt wird.

Eine Integration des neuen SAP S/4HANA On-Premise-Systems in die bestehende Systemlandschaft ist ein typischer Ausgangspunkt für die SAP S/4HANA-Kunden.

Central Hub Frontend Server Deployment

Vorteile

  • Ermöglicht eine bessere Handhabung von Innovationen für SAP Fiori UIs und UI-Inhalte
  • Backend-Entwicklung findet in dem System statt, in dem die Geschäftsdaten gespeichert sind
  • SAP Fiori FES wird als eine einzige Instanz bereitgestellt, einschließlich des zentralen Fiori Launchpads
  • Möglicher zentraler Routing-Mechanismus in SAP S/4HANA und andere Backend-Systeme
  • Mögliche zentrale Verwaltung von Verbindungen und ein zentraler Zugriff für alle Geräte
  • Einfache Integration des SAP S/4HANA-Systems in eine bestehende Landschaft über ein zentrales SAP Fiori FES
  • Einfache Bereitstellung zusätzlicher SAP S/4HANA UI-Inhalte auf SAP Fiori FES
  • Verwaltung der Skalierung der gesamten Landschaft unabhängig vom Backend-System
  • SAP Fiori FES kann in segmentierten Netzwerken (z.B. DMZ) implementiert werden, um bestimmte Sicherheitsanforderungen zu erfüllen
  • Für spezifische Sicherheitsanforderungen können Eingabevalidierungsfunktionen und Geschäftslogik auf zwei verschiedene Systeme aufgeteilt werden
  • Alle Analysen in SAP S/4HANA werden über Core Data Services (CDS) erstellt. Dadurch ist ein direkter HTTP-Kanal vom Web Dispatcher zum HANA XS nicht mehr erforderlich, sodass auch keine XS-Inhalte (VDMs) mehr verwendet werden

Nachteile

  • Zwischen der UI-Version von SAP S/4HANA Fiori und der Backend-Systemversion von SAP S/4HANA (einschließlich der konkreten Support Packages) besteht eine strenge Versionsabhängigkeit
  • Für das SAP Fiori FES wird ein zusätzliches SAP NetWeaver AS ABAP System benötigt
  • Version von SAP NetWeaver 7.5 oder höher notwendig
  • Alle Systeme mit SAP S/4HANA Fiori-Inhalten müssen auf einer SAP-Datenbank (SAP MaxDB, SAP ASE oder SAP HANA) laufen

Mixed FES Deployment

SAP Fiori FES kann in einer komplexen Systemlandschaft als Teil eines zusätzlichen System-Setups zu den bestehenden Backend-Anwendungssystemen eingesetzt werden. Diese Einsatzmöglichkeit ist für große Systemlandschaften möglich, wenn getrennte Systemintegrationen zu unterschiedlichen Zeitpunkten auftreten. Je nach Geschäftsfall kann die Integration von Systemen eingebettete und zentrale Hub-Implementierungen von SAP Fiori FES beinhalten, was zu einer Landschaft mit einem gemischten Einsatz von SAP Fiori FES führt.

Tobias Schießl

Tobias Schießl

Mein Name ist Tobias Schießl und ich bin begeisterter SAP Consultant im Bereich Mobility. Gerne unterstütze ich Sie bei den Themen mobile Infrastrukturen und App-Entwicklung mit SAPUI5 oder Neptune.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support