SAP Mobile Platform

Bei der SAP Mobile Platform handelt es sich um eine übergreifende Entwicklungsplattform für mobile Applikationen. Ziel der Plattform ist es, Kunden bestmöglich bei der Anpassung bestehender Applikationen und bei der Erstellung neuer Apps zur unterstützen.

Um eine schnelle Entwicklung zu ermöglichen, versucht die Plattform, Abhängigkeiten in den Quelldaten zu abstrahieren und für plattformunabhängige Apps zur Verfügung zu stellen. Die Plattform kann sowohl intern als auch in der Cloud gehostet werden, wobei SAP verstärkt auf die cloudbasierte Plattform drängt. Nichtsdestotrotz hat der Hersteller zugesagt, auch die On-Premise-Version der Plattform bis zumindest Ende 2020 zu unterstützen.

Anforderungen an die SAP Mobile Platform

In unserer modernen Businesswelt rückt mobiles Arbeiten, unabhängig von Zeit und Ort, immer stärker in den Vordergrund. Dabei steigen die Anforderungen, die an mobile Apps gestellt werden, kontinuierlich an. Schnelle Ladezeiten, ein benutzerfreundlicher und übersichtlicher Aufbau sowie eine durchdachte Benutzerverwaltung, Stabilität und ein Höchstmaß an Sicherheit, sind die Zutaten, die eine erstklassige App heutzutage auszeichnen.

Zudem muss die Applikation selbstverständlich auf allen gängigen Plattformen laufen, gute Skalierbarkeit aufweisen und genügend Schnittstellen für mögliche Erweiterungen bieten. Ein Ansatz, um mobile Applikationen auf der Basis von Geschäftsdaten zu entwickeln, kommt aus dem Hause SAP.

Die sogenannte SAP Mobile Platform (SMP) lockt Kunden hierbei mit kurzen Entwicklungszeiten, einfacher Erweiterbarkeit und den gewohnt hohen Sicherheitsstandards des ERP-Giganten. Doch wie funktioniert SMP, für wen eignet sich die Plattform ganz besonders gut und wo liegen die Stärken und Schwächen der etablierten Entwicklungsumgebung?

SAP Cloud Platform Accounts

Ihre Kontooptionen, inklusive Vor- und Nachteile auf einen Blick!

SMP im Detail

Architektur

Die Architektur der mobilen Plattform basiert auf offenen Standards, sodass Entwickler ihre eigenen Tools und Anwendungen einfach in die Entwicklungsumgebung einbinden können. Die technologische Grundlage bilden hierbei APIs, das OData-Protokoll sowie Apache Cordova und das SAP Gateway.

Features

Zudem stellt das System Anwendern eine Reihe an vorgefertigten Applikationen und wiederverwendbaren Komponenten, wie beispielsweise User-Onboarding, zur Verfügung, die bei Bedarf in die eigenen Apps integriert werden können. Im Detail werden folgende Features angeboten:

  • Apache Cordova Support
  • Mobile SDK
  • Plug-in für Eclipse
  • Sicherer Datenaustausch zwischen mobilen Endgeräten und dem Server
  • Unterstützung für unterschiedlichste Geräte, wie beispielsweise iOS, Android oder Windows
  • Hybrid Web Container

Apache Cordova

Die Plattform unterstützt das beliebte Open-Source-Framework Cordova. Dieses Framework bietet Anwendern die Möglichkeit, mobile Apps plattformunabhängig und somit zeitsparend zu erstellen. Zur einfachen Entwicklung werden verbreitete Technologien, wie beispielsweise JavaScript, CSS, HTML5, JQuery oder SAPUI5, unterstützt.

Open Data Protocol

Als Protokoll kommt das Open Data Protocol (OData) zum Einsatz. Dieses regelt den Datenzugriff zwischen den einzelnen Systemen. Das Protokoll kann sowohl für Online-Anwendungen als auch für Offline-Apps eingesetzt werden, wobei für Offline-Apps MobiLink als Synchronisierungsschicht verwendet wird.

SAP Gateway

Das SAP Gateway regelt den Zugriff auf die SAP Business Suite. Dabei haben Anwender die Möglichkeit, auch mehrere unterschiedliche SAP-Systeme und externe Programme an das Gateway anzuschließen.

Möglichkeiten mit der SAP Mobile Platform

Die Entwicklungsanwendung eignet sich für alle SAP-Kunden, die selbstständig mobile Apps für ihre Kunden, Mitarbeiter oder Lieferanten entwickeln möchten. Dabei stellt SAP einfache Funktionen für überaus komplexe Prozesse bereit, wodurch eine effiziente Entwicklung und Nutzung möglich wird.

So lassen sich existierende Applikationen relativ zügig und individuell erweitern, wobei die Funktionalität maßgeschneidert an die individuellen Wünsche angepasst werden kann. Zudem bietet die Plattform auch eine dezidierte Funktion zur immer wichtiger werdenden Offline-Nutzung von mobilen Anwendungen. Damit können Mitarbeiter auch an Orten mit keinem oder nur schlechtem Internetempfang dennoch weiterhin ihre Aufgaben erledigen.

SAP Mobile Platform

Stärken der SMP

Die Entwicklungsumgebung ermöglicht die rasche Erstellung und einfache Verwaltung von überaus leistungsfähigen mobilen Businessanwendungen, die unabhängig vom verwendeten Endgerät eingesetzt werden können. Dabei lassen sich vorhandene Backend-Systeme, wie beispielsweise SAP ERP oder Datenbanken ebenso einfach einbinden wie verschiedene Cloud-Dienste oder HANA. Zudem verfügt die Umgebung über höchste Sicherheitsstandards und vielfältige Schnittstellen.

Die Plattform punktet jedoch auch mit integrierten Services und Tools, die die Einbindung bestehender Geschäftsprozesse wesentlich vereinfachen. Einmal aufgesetzt, führt der Einsatz von SMP langfristig zu konstant niedrigen Entwicklungskosten und auch die Wartung bestehender Applikationen kann erfahrungsgemäß relativ ressourcenschonend durchgeführt werden.

Schwächen der SMP

Die größte Schwäche der Plattform ist ihre Komplexität. So ist es für Kunden oftmals eine Herausforderung, die Entwicklungsumgebung in die bestehende SAP-Landschaft einzubinden. Hier ist SAP selbst gefordert, seine mobile Technologie derart zu gestalten, dass sie einfach für bestehende Lösungen nutzbar gemacht werden kann.

Zudem benötigt man trotz vorgefertigter Bausteine und Softwarekomponenten und der Unterstützung von Drag & Drop dennoch Programmierer, die sich um die Entwicklung der Applikationen kümmern und diese im Nachgang bei Bedarf auch erweitern und warten.

Fazit

Mobile Infrastructure Check up

Infrastrukturkonzept für den Einsatz mobiler Applikationen

Die Infrastruktur ist ein essentieller Teil der EDV jedes Unternehmens. Mit dem rasanten Umzug vom Desktop auf das mobile Endgerät ergaben sich völlig neue Szenarien, die neue Anforderungen an die Unternehmensinfrastrukturen stellen.

informieren

Die SAP Mobile Platform ist eine leistungsstarke Entwicklungs- und Verwaltungsumgebung, die besonders für bestehende SAP-Kunden vielfach die Eintrittskarte in die Welt der App Entwicklung ist. Dabei überzeugt das System mit Flexibilität, Datenverarbeitung in Echtzeit, einer großen Anzahl an vorgefertigten Komponenten, kurzen Durchlaufzeiten sowie mit vielfältigen Schnittstellen, verbesserter Datenintegrität und guter Skalierbarkeit. Mobile Applikationen, die mit der SMP erstellt wurden, können hierbei auf den unterschiedlichsten Endgeräten genutzt werden, wodurch mehr Produktivität innerhalb des Unternehmens möglich wird.


Das könnte Sie auch interessieren:


Mehr von unseren Partnern


Unsere Produkte zu SAP Mobile Platform

Die Infrastruktur ist ein essentieller Teil der EDV jedes Unternehmens. Mit dem rasanten Umzug vom Desktop auf das mobile Endgerät ergaben sich völlig neue Szenarien, die neue Anforderungen an die Unternehmensinfrastrukturen stellen.

Mehr Informationen

Der Wunsch, mobile Endgeräten im Berufsalltag einzusetzen, wird immer größer. Auf der einen Seite locken erhöhte Produktivität & Flexibilität in der Erledigung von Aufgaben, auf der anderen Seite bringt die Nutzung von Firmendaten außerhalb des gesicherten Firmennetzes auch Gefahren mit sich.

Mehr Informationen

Nutzen Sie die umfangreichen Services der SAP Cloud Platform und machen Ihr Unternehmen damit fit für die Zukunft.

Mehr Informationen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support