Tobias Schie├čl
 - 2. M├Ąrz 2020

Datenverluste bei Offline-Apps? Nicht mit der richtigen Strategie!

Datenverluste bei Offline-Apps?

Viele Unternehmer wollen mobile Apps nicht fl├Ąchendeckend in ihren Werken einf├╝hren. Oft liegt das daran, dass sie nicht jede Ecke eines Standorts mit einer Internetverbindung ausstatten k├Ânnen. In diesem Fall sind Offline-Apps zwar eine naheliegende L├Âsung ÔÇô Verantwortliche sollten sich den Herausforderungen jedoch bewusst sein.┬á

Vor allem bei der Daten-Synchronisation zwischen mobilen Anwendungen und dem Backend-System kommt es immer wieder zu Komplikationen. Nehmen wir zum Beispiel an, dass ein Mitarbeiter offline mit Daten aus dem Backend arbeiten will. Zu diesem Zweck w├╝rde er sie auf sein mobiles Ger├Ąt laden. Im ersten Moment klingt das zwar nach einem banalen Vorgang. Er wird aber dann zur Herausforderung, wenn ein Kollege die gleichen Daten im Backend l├Âscht! Denn sobald der andere Mitarbeiter wieder online ist, wird er die Daten aktualisieren ÔÇô obwohl sie nicht mehr existieren. F├╝r solche F├Ąlle braucht es die richtige Strategie!┬á

Mit diesen 4 Prinzipien vermeiden Sie m├Âgliche Datenverluste

Herausforderungen mit der Synchronisation von Offline-Anwendungen und Backend-Systemen sind individuell. Zwar m├╝ssen Sie jeden Fall einzeln betrachten, aber viele grundlegende Herausforderungen k├Ânnen Sie mit diesen 4 Vorgehensweisen vermeiden. Nicht jede Methode eignet sich f├╝r jede Situation. Allerdings stellen sie grundlegende M├Âglichkeiten dar, mit denen Sie Probleme l├Âsen k├Ânnen.┬á

App Factory

App Factory - App-Entwicklung von studierten Experten!

Sie haben eine App-Idee, jedoch noch kein klares Bild zur Umsetzung? Im App-Design Workshop entwickeln wir zusammen mit Ihnen klare Zielbilder mit einem klaren Konzept. Anschlie├čend, oder sogar w├Ąhrenddessen, setzt die App Factory ihre W├╝nsche um.

Gewinnprinzip

Legen Sie fest, dass immer die letzte ├änderung g├╝ltig ist ÔÇô also ÔÇ×gewinntÔÇť. Diese Vorgehensweise ist sehr einfach, aber nicht in jedem Fall sinnvoll. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn ein Mitarbeiter mit einer Offline-App eine Warenbewegung bucht. Sobald sein Kollege im Backend-System eine ├änderung vornimmt, speichert dieser Mitarbeiter am Ende vielleicht den veralteten Datensatz ÔÇô die Offline-Synchronisation erfolgt schlie├člich erst sp├Ąter. In diesem Fall liegt eine Daten-Inkonsistenz vor. Im Bereich der Lagerverwaltung ist das nat├╝rlich nicht akzeptabel.┬á

Merch-Prinzip

Sie legen die Regeln fest, nach denen das System ├änderungen vergleicht und Konflikte ermittelt. Das System bucht beide ├änderungen, sofern sie keinen Konflikt verursachen. Den abgleichenden Vorgang k├Ânnen Sie entweder ├╝ber einen Algorithmus oder mithilfe von K├╝nstlicher Intelligenz (KI) steuern. Im Falle eines Konfliktes greift in der Regel die dritte Vorgehensweise.┬á

Verweigerung

Mit dieser Methode regulieren Sie die Bearbeitungsberechtigungen Ihrer Mitarbeiter. Was im ersten Moment noch abstrakt klingt, ist in der Praxis ein einfacher Vorgang. Mit der Verweigerungs-Methode verhindern Sie zum Beispiel, dass Mitarbeiter Daten bearbeiten, die ein anderer auf einem mobilen Ger├Ąt bereits ge├Ąndert hat. In diesem Fall erscheint eine Fehlermeldung und das System protokolliert die geplanten ├änderungen. Ein Key User kann die Datens├Ątze dann manuell abgleichen oder die Buchung nachtr├Ąglich durchf├╝hren.┬á

Sperr-Prinzip

Dieser letzte Ansatz zielt auf die Sperrung von offline gespeicherten Datens├Ątzen ab. Sobald ein Nutzer einen Datensatz herunterl├Ądt, sperrt er diesen f├╝r alle anderen. Mit dieser Methode schlie├čen Sie Konflikte im Vorfeld aus. Sie m├╝ssen jedoch ber├╝cksichtigen, dass das System Offline-Daten nicht wieder synchronisiert. Deshalb m├╝ssen Sie eine Strategie entwickeln, mit der der Datensatz wieder entsperrt wird ÔÇô entweder dem ein bestimmtes Zeitfenster abgelaufen ist oder indem ein Key User ihn manuell entsperrt.┬á┬á

Immer noch Probleme? Dann lohnt sich eine Sache ganz besonders

E-Book: Offline-Apps

Offline-Apps sind noch nicht in den K├Âpfen angekommen, spielen aber gerade in Zeiten von Mobile First eine entscheidende Rolle. Jetzt alles zum Thema erfahren!

Unser E-Book zum Thema Offline-Apps

Mit den oben genannten Methoden k├Ânnen Unternehmen drohende Datenverluste zwar vermeiden, allerding m├╝ssen sie dazu eine zuverl├Ąssige Fehlerstrategie festlegen. Daf├╝r eignet sich ein Error-Monitor. Er listet alle Buchungen sowie Unstimmigkeiten auf. Mitarbeiter k├Ânne mit ihm entscheiden, ob sie Daten trotzdem manuell buchen oder abgleichen sollen. Hier finden Sie weitere Informationen zu dem Thema.┬á

Fazit

Unternehmen k├Ânnen Herausforderungen bei der Datensynchronisation mit mehreren Strategien vermeiden. Sie sollten auch einen Error-Monitor nutzen ÔÇô ├╝ber ihn erkennen Sie Fehler und k├Ânnen Buchungen dadurch individuell ├╝berarbeiten. Haben Sie weitere Fragen zu Herausforderungen mit Offline-Apps? Kontaktieren Sie mich gerne pers├Ânlich, damit ich Ihnen behilflich sein kann.┬á┬á

Tobias Schie├čl

Tobias Schie├čl

Mein Name ist Tobias Schie├čl und ich bin begeisterter SAP Consultant im Bereich Mobility. Gerne unterst├╝tze ich Sie bei den Themen mobile Infrastrukturen und App-Entwicklung mit SAPUI5 oder Neptune.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das k├Ânnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte f├╝llen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support