Tobias Schießl
 - 20. August 2020

Wie Mobile Marketing Apps Ihre Kundenbindungen stärken

Mobile Marketing Apps und Kundenbindungen

Mobile Anwendungen können Ihrem Unternehmen nicht nur helfen, die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter und deren Produktivität zu steigern. Auch als Marketing Instrument sind sie gut geeignet.  Wenn Sie diesen Beitrag lesen, beschäftigen Sie sich wahrscheinlich mit dem Gedanken, mobile Apps in Ihr Unternehmen einzuführen. Damit folgen Sie einer wichtigen Marktentwicklung: Das Marktgeschehen verlagert sich immer mehr in den mobilen Bereich. Es macht also Sinn, mobile Apps einzusetzen, um Kunden an sich zu binden. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass bereits ein Drittel der mittelständischen und zwei Drittel der umsatzstärksten Unternehmen Deutschlands Mobile Marketing Apps eingeführt haben. Wie Sie die passende App für Ihr Unternehmen finden und welche Erfolgsfaktoren Sie bei der Entwicklung berücksichtigen sollten, erfahren Sie in diesem Beitrag. 

Welche App passt zu meinem Unternehmen? 

Mobile Apps können aus Marketing-Sicht ebenso effektiv sein, wie kostenlose Give-Aways. Aber genau wie Give-Aways landen auch Apps schnell auf dem virtuellen Müll. Angesichts des Überangebots an Anwendungen, mit denen sich ein Smartphone-Benutzer mittlerweile konfrontiert sieht, passiert das nicht selten.

Potenzielle User sind vergleichbar mit begehrten Arbeitgebern, vor deren Türen riesige Aufgebote von Bewerbern Schlange stehen, sich gegenseitig auf die Füße treten und um Aufmerksamkeit werben. Weist ein Bewerber die kleinste Schwäche auf, nimmt sofort der nächste freudestrahlend seinen Platz ein. So ähnlich verhält es sich mit mobilen Apps. Was nicht einwandfrei funktioniert, zu langsam ist oder einfach nicht ansprechend genug, wird gegen eine bessere Alternative eingetauscht. Es gibt aber einige Faktoren, die Einfluss darauf haben, ob eine App erfolgreich wird oder nicht. Ich stelle Ihnen diese weiter unten vor.

E-Book App-Design

E-Book: App Design

In diesem E-Book lernen Sie die Grundlagen des App-Designs und erfahren, wie Prinzipien, Heuristiken und Methoden dabei helfen, Ihre App einzigartig zu machen.

Welche App-Auswahl bietet sich mir? 

Es gibt verschiedene „App-Genres“, die sich für Marketing Apps anbieten würden. Unterhaltsame Apps sind ebenso denkbar wie informative, die beispielsweise Staumelder oder Notfallnummern anzeigen. Es gibt auch Apps, die genauso unsinnig wie erfolgreich sind. So hat CocaCola beispielsweise die erfolgreiche App „Spin the Coke“ entwickelt, mit der Anwender virtuell mit einer Cola-Flasche Flaschendrehen spielen können. Der Erfolg der jeweiligen App hängt also auch zu einem großen Teil von ihrer Zielgruppe und deren Bedürfnissen ab. Deswegen sollte Ihr erster Schritt sein, diese zu analysieren: 

  • Wer ist meine Zielgruppe?  
  • Was sind ihre besonderen Eigenschaften und Bedürfnisse?  
  • Worauf reagiert sie am ehesten?  
  • Welche Art von Apps könnte ihr noch fehlen? 

Auf Grundlage dieser Analyse müssen Sie entscheiden, welche App Ihre Zielgruppe als nützlich oder als Bereicherung in sonst einer Hinsicht empfinden würde. Besteht Ihre Zielgruppe aus jugendlichen Hedonisten? Diese wartet vermutlich nicht auf eine App, die ihr die 10 wichtigsten Notfallnummern aufzeigt. Eher würde sie beispielsweise auf einen spielerischen Zeitvertreib ansprechen. Ist Ihre Zielgruppe hingegen in ihren 50ern und sehr gesundheitsbewusst, machen ganz andere Apps Sinn. 

Zudem muss Ihre App natürlich zu Ihrem Unternehmen passen. So macht es beispielsweise als Modeunternehmen wenig Sinn eine Anwendung zu veröffentlichen, mit der sich die 10 aktivsten Vulkane der Erde überwachen lassen.    

Für jedes Bedürfnis gibt es heutzutage eine eigene Anwendung

Abbildung 1: Für jedes Bedürfnis gibt es heutzutage eine eigene Anwendung

Erfolgsfaktoren bei der Erstellung einer mobilen Marketing App  

Im Folgenden habe ich einige Faktoren für Sie zusammengestellt, die Sie berücksichtigen sollten, damit Ihre Mobile Marketing App hervorsticht und von potenziellen Nutzern als erstrebenswerte Erweiterung betrachtet wird:  

Benutzerfreundlichkeit  

Im Bezug auf die Benutzerfreundlichkeit sollten Sie unabhängig von der Zielgruppe darauf achten, Usability und Praktikabilität miteinander zu kombinieren. Ihre App sollte also einem bestimmten Zweck dienen, den sie mithilfe eines Nutzerfreundlichen Designs erfüllt. Damit geht auch einher, dass die App nicht mit zu vielen Zusatzfunktionen überladen ist. Das wirkt schnell unübersichtlich. Sie müssen nicht die eierlegende Wollmilchsau in App-Form kreieren. Es reicht, wenn Sie eine Nische bedienen.  

Bevor Sie Ihre App launchen, stellen Sie sicher, dass sie ausreichend getestet wurde. Schon kleinste Bugs können dazu führen, dass der frisch gebackene Anwender die App sofort wieder löscht und durch ein anderes Modell ersetzt.  

Mehrwert  

Im besten Fall bietet die App seinen Anwendern etwas, das sie sonst vermissen würden. Sie muss einen Mehrwert bieten. Dieser kann ein Nice-tohave wie die Spinning Coke sein oder ein Must-have wie eine Auflistung der besten Zahnärzte in der Umgebung. In welche Kategorie die Anwendung am Ende fällt, hängt wieder von der Zielgruppe ab.

Zielgruppenkombination  

Dieser Punkt ist so wichtig, dass ich ihn hier noch einmal aufführe. Erst dem Wissen, wer Ihre Zielgruppe ist und was diese sich wünscht, folgen alle weiteren Überlegungen zum Thema Mobile Marketing App.  

Technologie 

Damit Ihre Anwendung auch für möglichst alle Mitglieder Ihrer Zielgruppe zugänglich ist, sollte Sie auf der breiten Masse der Betriebssysteme laufen. Dazu gehören iOS und Android sowie evtl. Windows Phone.  

App Design Workshop

Sie möchten Ihre Prozesse mobil abbilden? Sie wollen Apps bereitstellen, die Ihre Mitarbeiter auch wirklich nutzen wollen? Erfahren Sie hierzu mehr.

Mit der richtigen App zu mehr Kundenbindung  

Eine Mobile Marketing App kann ein gutes Mittel sein, um Ihre Kunden stärker an sich zu binden. Das ist der Fall, wenn sie  

  • Benutzerfreundlich ist  
  • Einen Mehrwert für Nutzer darstellt 
  • Auf die Zielgruppe zugeschnitten ist 
  • Auf möglichst allen gängigen Mobilgeräten läuft.  

Nehmen Nutzer die Anwendung nicht an, weil sie diese Kriterien nicht erfüllt, war das Projekt Mobile Marketing App zwar aufwändig, aber wenig ertragreich.    

Wenn Sie das Thema interessiert, dann schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an info@mission-mobile.de.

Tobias Schießl

Tobias Schießl

Mein Name ist Tobias Schießl und ich bin begeisterter SAP Consultant im Bereich Mobility. Gerne unterstütze ich Sie bei den Themen mobile Infrastrukturen und App-Entwicklung mit SAPUI5 oder Neptune.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Apps spielen im Berufsumfeld einen äußerst wichtigen Faktor. Aktuelle Technologien ermöglichen die schnelle Mobile App Entwicklung zur zielgerichteten Produktivitätssteigerung und gleichzeitig glücklicheren Nutzern, die Ihre Aufgaben auch mobil erledigen können. In der Praxis stellen sich daher viele Mitarbeiter die Frage, […]

weiterlesen

Die Welt befindet sich im Wandel und die sich stetig schneller entwickelnde Technologie treibt ihn voran. So natürlich auch in Unternehmen aller Branchen, die sich Kunden mit stetig wechselnden und wachsenden Anforderungen gegenüber sehen. Die Ursache und Lösung dafür wird […]

weiterlesen

Der Begriff „App“ ist durch unseren täglichen Gebrauch von Smartphones geprägt. Für nahezu jede Lebenssituation gibt es scheinbar eine App, die uns weiterhilft. Dank ihnen können wir miteinander kommunizieren und uns überall zu jeder Zeit informieren. Doch App ist nicht […]

weiterlesen

2 Kommentare zu "Wie Mobile Marketing Apps Ihre Kundenbindungen stärken"

Luca Schulz - 31. August 2020 | 13:28

Hallo Herr Schießl,

ein sehr interessanter Artikel! Welchen Stellenwert nehmen Ihrer Meinung nach Push Notifications beim werben mit Mobile Marketing Apps ein?

Mit freundlichen Grüßen
Luca Schulz

Antworten
Tobias Schießl - 14. September 2020 | 10:20

Hallo Herr Schulz,
danke für Ihre Rückfrage. Aus meiner Sicht sind Push Notifications ein essentieller Teil, wenn Sie Ihre Kunden tatsächlich über eine Marketing App erreichen wollen. Natürlich gilt es hier – wie so oft im Marketing – das passende Maß zu finden. Sie kennen es sicherlich aus dem privaten Umfeld: Apps, die Ihnen alle 10 Minuten eine Notification schicken, sind entweder schnell deinstalliert oder Sie stellen zumindest die Notifications aus. Entsprechend ist es wichtig, dass Sie sich gründlich überlegen, in welchem Fällen eine Notification Sinn macht und was Sie Ihrer Zielgruppe mitteilen wollen, um wirklich einen positiven Effekt damit zu erzielen. Ganz ohne Push Notifications wird die App aber vermutlich schnell in Vergessenheit geraten. Bestimmte Tools wie zum Beispiel Google Firebase unterstützen Sie auch dabei, auszuwerten, wie gut Ihre Push Notifications ankommen und welchen Teil Ihrer Zielgruppe Sie damit erreichen.
Viele Grüße,
Tobias Schießl

Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support