Tobias Schießl
 - 6. August 2020

Neptune Planet 9: Geniale Apps mit wenig Aufwand

Neptune DX

Tagelang vor dem Rechner sitzen und unzählige Code-Zeilen eingeben – diese Erfahrung macht jeder von uns. Die Entwicklungsprozesse vieler IT-Abteilungen sind aufwendig. Dabei könnten sich Developer einen Großteil der Arbeit sparen. Sie müssten lediglich eine Low-Code-Plattform wie Neptune (Planet 9) verwenden.

Die Neptune DX Platform konnten Sie lange nur für SAP-Anwendungen benutzen – mittlerweile sind die Karten jedoch neu gemischt. Mit Neptune Planet 9 fertigen Sie auch Apps für andere Systeme wie Salesforce an. Sofern Sie über eine Web-Schnittstelle verfügen, können sie beliebige Systeme mit den Applikationen ausstatten.

Wie Low-Code-Plattformen IT-Abteilungen revolutionieren

Low-Code-Plattformen wie Neptune sind Entwicklungsumgebungen, die mit Design-Tools ausgestattet sind. Developer können neue Anwendungen mit diesen Werkzeugen größtenteils per Drag & Drop entwickeln. Vor allem Routine-Aufgaben schließen sie auf diese Weise einfacher ab.

SAP Mobile App Prototyp - Ihre eigene SAP App in 5 Tagen

Sie wollen den Start in die mobile Zukunft wagen, wollen sich aber erst davon überzeugen? Wir entwickeln Ihnen in nur 4 Tagen einen funktionsfähigen Prototypen einer UI5 App. Somit erhalten Sie eine Entscheidungsgrundlage für zukünftige mobile Entwicklungen.

So starten Sie Entwicklungs-Projekte

Sie wollen sich ein genaueres Bild von Neptune Planet 9 machen? Kein Problem! Im Folgenden zeige ich Ihnen, wie Sie ein neues Entwicklungsprojekt schrittweise anlegen:

  1. Starten Sie die Neptune DX Platform und stellen Sie sicher, dass Sie Ihrem Nutzerprofil die Entwicklerrolle zugewiesen haben. Wählen Sie dazu den App-Designer in der Planet-9-Menü-Leiste aus.
  2. Wenn Sie über die richtige Rolle verfügen, kann es losgehen! Wählen Sie oben in der Menü-Leiste „Application“ und danach „Create“. Dadurch öffnen Sie ein Dialog-Fenster, mit dem Sie ein neues App-Projekt anlegen. Dort bestimmen Sie den Anwendungs-Namen und -Typen. Wählen Sie als Anwendungs-Typ „Application“ aus, um eine neue App zu erstellen.
  3. Klicken Sie im Dialogfenster oben rechts auf „Template“, wenn Sie eine Template-Vorlage von Neptune Planet 9 nutzen möchten.
  4. Sollten Sie keine Template-Vorlage nutzen wollen, gelangen Sie zu einer leeren HTML-Dokumentenliste.
  5. Wählen Sie das Symbol Neptune Planet 9 oben links, um eine weitere Menü-Bar zu öffnen. Mit einem Klick auf den Punkt „Einstellungen“ gelangen Sie auf die Einstellungsansicht der App.
  6. Dort wählen Sie ein Theme aus, mit dem Sie die neue Anwendung gestalten. In diesem Bereich bestimmen Sie auch die Sprache Ihrer App. Klicken Sie oberen Menüleiste auf die Schaltfläche „Speichern“, sobald Sie mit den Einstellungen fertig sind.
  7. Wählen Sie im Anschluss das Symbol Neptune Planet 9. Sie befinden sich nun im App-Designer. Dieser besteht aus den 5 Bereichen:
  • Menü
  • Bibliotheks-Bereich
  • Komponenten-Bereich
  • Multi-Tab-Editor
  • Attributs-Bereich
Neptune Planet 9

Abb 1. Im App-Designer findet ein Großteil der Entwicklungsarbeit statt.

  1. Nun erfolgt die eigentliche Entwicklungsarbeit. Platzieren Sie unter dem „HTML5 Document“ eine Shell aus dem Paket sap.m ­– dies sollte üblicherweise das oberste UI-Element der Anwendung sein. Die Shell beinhaltet die restlichen Bestandteile der Applikation. Sie können sie sich wie ein Fenster vorstellen, das die Anwendung mit ihren verschiedenen Screens anzeigt.
  2. Im nächsten Schritt platzieren Sie ein App-Steuerelement per Drag & Drop unter die Shell. Es sorgt unter anderem dafür, dass Endanwender zwischen den verschiedenen Screens navigieren können.
  3. Bennen Sie die Objekte stets so, dass Sie sie einander zuordnen und anhand des Namens identifizieren können. Den Namen legen Sie im Multi-Tab-Editor fest.
E-Book: Neptune Platform

Was ist Neptune? Welche Vorteile es Ihnen bringt und wie Sie es in Ihrer Systemlandschaft einführen.

Unser E-Book zum Thema Neptune User Experience Platform

Nach diesen Schritten können Sie die einzelnen Bestandteile der Anwendung entwickeln und weitere UI-Elemente in der Baumstruktur platzieren. Hierunter fallen zum Beispiel die Seiten mit Eingabefeldern, Buttons, Header und Footer.

Fazit

Mit der Neptune DX Platform fertigen Sie Apps für verschiedenen Systeme oder systemübergreifend an. Die Umgebung erspart Ihnen aufwendiges Coding. Vor allem die Standard-Bestandteile einer App wie Header oder Footer können Sie schnell per Drag & Drop anlegen. Auf diese Weise brauchen Sie weniger Zeit, um neue Anwendungen zu entwickeln.

Möchten Sie mehr über Neptune Planet 9 erfahren? Kontaktieren Sie mich gerne, damit ich Ihnen bei Ihrem individuellen Anliegen helfen kann. Wenn Sie den grundsätzlichen Umgang mit der Plattform erlenen möchten, empfehle ich Ihnen unser Neptune Planet 9 Basic Training.

Tobias Schießl

Tobias Schießl

Mein Name ist Tobias Schießl und ich bin begeisterter SAP Consultant im Bereich Mobility. Gerne unterstütze ich Sie bei den Themen mobile Infrastrukturen und App-Entwicklung mit SAPUI5 oder Neptune.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Die Menge der durch Unternehmen und Privatpersonen generierten Daten steigt mit ca. 30% Wachstum pro Jahr erheblich, dadurch entstehen riesige Datenmengen - Big Data.  Wie schon John Naisbitt 1988 in seinem Bestseller „Megatrends“ erkannte, sind diese Daten aber nur wertvoll, […]

weiterlesen

Die Welt befindet sich im Wandel und die sich stetig schneller entwickelnde Technologie treibt ihn voran. So natürlich auch in Unternehmen aller Branchen, die sich Kunden mit stetig wechselnden und wachsenden Anforderungen gegenüber sehen. Die Ursache und Lösung dafür wird […]

weiterlesen

Es gibt nur wenige geplante Aufgaben in der IT, die mehr Angst machen, als ein Upgrade auf eine Enterprise-Level-Anwendung (Stichwort Enterprise Mobility Management). Dies ist insbesondere bei Änderungen der Schnittstellen der Fall. Die Schnittstelle ist von entscheidender Bedeutung, da sie […]

weiterlesen

2 Kommentare zu "Neptune Planet 9: Geniale Apps mit wenig Aufwand"

Dennis Köhler - 10. August 2020 | 14:16

Welche Voraussetzungen sind für die Implementierung der Neptune Planet 9 notwendig?

Antworten
Tobias Schießl - 10. August 2020 | 16:41

Hallo Herr Köhler,
Planet 9 läuft auf einem eigenständiger Server, an den aber keine zu großen Anforderungen gestellt werden. Selbst ein Raspberry Pi wäre bei entsprechend kleinen Nutzerzahlen ausreichend, wie Sie den offiziellen Anforderungen entnehmen können: https://community.neptune-software.com/documentation/system-requirements-p9#Servers
Bei größeren Nutzerzahlen sollte der Server im Hinblick auf RAM und CPUs natürlich entsprechend größer dimensioniert werden – das hängt aber vom konkreten Szenario ab.
Kommen Sie gerne auf mich zu, wenn Sie weitere Informationen oder eine unverbindliche Demo der Plattform wünschen.
Viele Grüße,
Tobias Schießl

Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support