Markus Vogt
 - 13. April 2017

Umstieg auf mobile Oberflächen: Welche Technologie ist die richtige?

mobile Oberflächen

Viele Unternehmen wagen den Schritt, ihre häufigsten SAP Prozesse auf eine mobile Oberfläche umzustellen. Dadurch erhoffen sie sich viele Vorteile, zum Beispiel eine Reduzierung der Prozessdauer, höhere Nutzerakzeptanz und intuitive Bedienung. Häufig herrscht allerdings Unsicherheit, ob auf Fiori oder auf den Neptune Application Designer gesetzt werden soll. Sie sind noch unschlüssig, welche Technologie Sie einsetzen sollen? In diesem Artikel nenne ich Ihnen die wichtigsten Kriterien, die bei der Entscheidungsfindung helfen können.

Aus unseren Erfahrungen in Kundenprojekten ahben wir 5 wichtige Funktionsbereiche bzw. Faktoren herauskristallisiert, in denen sich SAP Fiori und Neptune unterscheiden, und die somit für die Wahl der Technologie relevant sind.

Whitepaper: Neptune vs. Fiori

Das Whitepaper unterstützt Sie bei der Entscheidung, wie Sie Ihre individuelle Fiori-Architektur gestalten wollen.

1. Entwicklungskompetenz

  • Fiori: Hier benötigen Sie neben den ABAP Entwicklern auch eine Menge Web-Entwicklungsknowhow. Insbesondere sind fundierte Javascript-Kenntnisse notwendig.
  • Neptune: Hier wird sich Ihr vorhandenes ABAP Entwicklungsteam sehr schnell zurechtfinden, denn die Javascript-Erfahrungen müssen nicht besonders tiefgehend sein. Für simple Anwendung findet ca. 80% der Entwicklung in klassischem ABAP statt.

2. Entwicklungsumgebung

  • Fiori: Hier können Sie die cloudbasierte Web IDE von SAP nutzen. Die WebIDE ist eine moderne Entwicklungsumgebung, die Ihnen anhand einiger Templates eine gute Unterstützung bei der App-Entwicklung bietet.
  • Neptune: Hier findet die App-Entwicklung in der SAP GUI statt. Das GUI sieht etwas älter aus, führt Sie jedoch zu schnellen Erfolgen bei der App-Entwicklung.

3. Architektur

  • Fiori: Hier wird üblicherweise ein Gateway verwendet, das anhand einer trusted RFC Verbindung mit dem Backend System verbunden ist. Der Datenaustausch findet anhand eines OData Services statt.
  • Neptune: Bei Neptune wird kein Gateway benötigt. Die Installation des Frameworks wird direkt auf dem Backendsystem, zum Beispiel dem ERP-System, durchgeführt.

4. Offline

  • Fiori: Fiori Apps können auch Offline verwendet werden, jedoch ist dies eine komplizierte Angelegenheit und ist nur mit ausreichender Expertise umsetzbar.
  • Neptune: Neptune bietet eine einfache Umsetzung von offlinefähigen Apps.

5. Anzahl Apps

  • Fiori: Aktuell sind in der SAP App Library über 1.000 Apps zu finden, für eine Vielzahl von ihnen wird allerdings HANA benötigt.
  • Neptune: Neptune liefert über 100 Apps aus, die Sie direkt nutzen können.

Gerne können wir in einem persönlichen Gespräch über Ihre spezielle Situation sprechen und für Sie die optimale Lösung bei der Umstellung auf Fiori Oberflächen finden.

Markus Vogt

Mein Name ist Markus Vogt und ich bin begeisterter SAP Consultant bei mindsquare. Wie meine Kollegen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support