SAP Web Dispatcher

Ein unabhängiges Programm als zentraler Eintrittspunkt bei Web-Zugriffen aller Art? Genau das ist der SAP Web Dispatcher. Mit einer Automatisierung der Web-Zugriffe und deren Steuerung lassen sich Requests an die Systeme deutlich effizienter verwalten.

SAP Web Dispatcher Einsatzzweck

Der SAP Web Dispatcher kann durch seine vielfältigen Funktionen grundsätzlich mit jeder Art von System verbunden werden. Sobald er verbunden ist, fungiert er als zentraler Eintrittspunkt für das verknüpfte System und kann eingehende Anfragen verwalten. Durch die Request-Verteilung und Steuerung sorgt der SAP Web Dispatcher für eine gleichmäßige Serverauslastung (Load Balancing) und trägt daher einen großen Teil zur Ordnung und Kontrolle des Systems bei.

Um den Dispatcher auch innerhalb der Firewall nutzbar zu machen, werden mindestens zwei Netze mit einer eigenen Firewall abgesichert, wodurch das Programm zur Anlaufstelle für mehrere Systeme wird. Für die Steuerung und Verwaltung des internen SAP Systems ist der Dispatcher daher ein speziell entwickelter Ansatz, durch den sich der Bearbeitungs- und Verwaltungsprozess eingehender Anfragen vereinfachen und vor allem automatisieren lässt.

Mobile App Security

E-Book: Mobile App Security

Erfahren Sie, wie Sie mobile Apps im Unternehmen sicher verteilen und verwalten.

SAP Web Dispatcher Features

Um den SAP Web Dispatcher funktional in das eigene System zu integrieren, wird grundsätzlich zwischen vier folgenden Hauptaufgaben unterschieden:

Wahl des Applikationsservers

Für eine zutreffende Wahl des Servers wird zunächst die Art der eingegangenen Request geprüft. Hierzu werden die genauere Servergruppe sowie das Ziel der Request ermittelt, sodass eine gezielte Weiterleitung nach der Einstufung stattfinden kann. Durch den Lastausgleich innerhalb der anschließend ermittelten Servergruppe wird dann der geeignete Applikationsserver auf Grundlage der aufgenommenen Werte und Daten gewählt.

URL-Filterung

Durch klare Prozesse ist es dem SAP Web Dispatcher problemlos möglich, zwischen einer gefährlichen URL und den klassischen Anfragen zu unterscheiden. Das Programm erkennt somit automatisch, welche Anfragen vertrauenswürdig sind und was zur Verbesserung der internen Systemsicherheit im Vorhinein geblockt werden sollte.

Web-Caching

Der Einsatz des Dispatchers als Web-Cache ermöglicht eine aktive Verbesserung der Antwortzeiten und eine Ressourcenschonung des Applikationsservers. Diese Aufgabe gehört zwar nicht zu den klassischen Anwendungen des SAP Web Dispatchers, lässt sich innerhalb der Systeme allerdings vollkommen problemlos implementieren.

SSL

Entsprechend der Konfiguration sowie des Aufbaus der Anfrage werden diese während der Verschlüsselung analysiert, weitergeleitet und terminiert. So lässt sich die Anfrage nach der internen Prüfung wieder verschlüsseln, um die Sicherheit rund um die Request zu erhöhen.

SAP Web Dispatchers Architektur

Bezüglich des Aufbaus gibt es kaum Unterschiede zum Internet Communication Manager (ICM), da der Dispatcher exakt das gleiche http-Framework verwendet. Durch einen modularen Aufbau aus Subhändlern lässt sich das Programm durch zahlreiche Komponenten ergänzen, um die Sicherheit entsprechend der internen Abläufe zunehmend optimieren zu können.

Hierbei werden die Requests allerdings nicht direkt an den Work-Prozess weitergeleitet, sondern an den entsprechenden ICM, der bei der Prüfung ermittelt wurde. Über die gleiche Netzverbindung gelangt die Antwort auf die Request somit mittels des Web Dispatchers an den Client zurück. Für diesen ermöglicht dies im Anschluss eine exakte und zielführende Weiterleitung auf den Server. Durch die Funktionalität eines „Reverse Proxy“ werden Antworten somit immer über den ICM zurück an den Client geleitet.

SAP Web Dispatcher

Funktionsweise SAP Web Dispatcher

Als Infrastrukturkomponente zeichnet sich der Web Dispatcher durch die Funktionalität zahlreicher Webanwendungen aus, um eingehende Requests weiterzuleiten. Die Anzahl der Requests wird hierbei durch die Application Server gewichtet, die sich wiederum nach der Anzahl der konfigurierten Work-Prozesse richtet. Bei einer entsprechenden Filterung wird der Benutzer nach der Anfrage zurück zum Server geleitet, wobei der Dispatcher entsprechend der Request und deren Daten über die Wahl der entsprechenden Verknüpfungspunkten entscheidet.

Um die Absicherung der Systeme mit einer möglichst einfachen Lastverteilung zu kombinieren, bietet das Programm zahlreiche Anwendungen. Besonders das bereits genauer beschriebene Web Caching sowie die URL-Filter führen zu einer Vereinfachung der Anfragen-Steuerung und gleichzeitig zu einer deutlichen Entlastung des systemischen Verwaltungsaufwands. Die zusätzliche End-to-End SSL Unterstützung sowie die notwendige System Landscape Directory (SLD)-Registrierung verbessern allerdings nicht nur die Sicherheit, sondern stellen die Funktionsgrundlage des Dispatchers in Verknüpfung mit den Systemen dar.

Die Integration in vorhandene Arbeitsprozesse

Verfügen die Systeme bereits über mehrere Applikationsserver, die verschiedene Webanwendungen bereitstellen, ist die Integration problemlos möglich. So wird jederzeit dafür gesorgt, dass eine gewisse Lastenverteilung und die sichere Struktur der Prozesse zu einer Selbstverständlichkeit wird, wenn es um das strukturierte Arbeiten mit den Systemen geht.

Auch bei mehreren Systemen besteht hierbei die Möglichkeit, mit einem SAP Web Dispatcher zu arbeiten. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass dieser entsprechend seiner Struktur auch zum vorhandenen Bedarf passen sollte, weshalb Größe, Anzahl und die Versionen der Systeme im Vorhinein professionell abgewogen und eingeschätzt werden müssen.

Vorteile des Dispatchers

Auf dieser Grundlage kann es durchaus hilfreich sein, auf einen Dispatcher zurückzugreifen, der die Sicherheit der Systemverknüpfungen verbindet. Durch die Automatisierung dieses Bereichs besteht hierbei kein Risiko mehr, die Anfragen zu bearbeiten und dem geeigneten Server zuzuordnen. Auch die Möglichkeit, für ein komplettes Filtern im Vorhinein zu sorgen, schafft eine zusätzliche Sicherheit, durch die sich die Lasten der eingehenden Requests bestmöglich aufteilen lassen.

Genau diese Lastenaufteilung ist auch der zweite große Vorteil, da so nicht zu viele Aufgaben auf einzelne Ansätze innerhalb des Systems zurückkommen. Eine klare Verteilung sorgt daher für eine Verbesserung der Systemstrukturen, wodurch der Nutzer immer mit schnellen und direkten Antworten auf die gesetzten Requests rechnen kann. Für eine Verbesserung der unternehmerischen Effektivität ist der SAP Web Dispatcher daher eine gute Wahl.

Nachteile des Dispatchers

Allein auf Grundlage der Funktionsbreite gibt es durch das Programm zwar keine direkten Nachteile, eine weitere technische Verknüpfung steigert aber natürlich auch die Abhängigkeit zu zusätzlichen Geräten und Systemen. Durch einen Softwareausfall oder anstehende Aktualisierungen erhöht sich somit auch der Aufwand, wodurch mehr Probleme behoben werden müssen. Ein Zuwachs an technischen Systemen ist daher zwar durchaus eine gewisse Bereicherung für die Funktionalität, ist jedoch auch intern mit einem deutlichen Strukturaufwand verbunden.

Vorteile von SAP Fiori

Infografik: Vorteile von SAP Fiori

Infografik zu den Vorzügen von SAP Fiori.

Mehr Sicherheit für die Systeme

Die Besonderheit des SAP Web Dispatchers ist, dass sich der Fokus auf die Sicherheit derart funktional mit der Lastenverteilung verknüpfen lässt. Bei vielen vergleichbaren Systemen ist dies umgekehrt, da die Sicherheit hierbei nur durch eine zentrale Schnittstelle gewährleistet werden kann. Der Dispatcher schafft es allerdings, die Verwaltungsaufgaben sinnvoll zu verteilen und somit für eine höhere Kapazität der vorhandenen Systeme zu sorgen.

Auch für größere Systeme und Strukturen stellt dies noch immer die geeignete Lösung dar und passt sich der Kapazität entsprechend an. Der automatisierte und strukturelle Schutz des gesamten Request-Systems wird hierbei zur Grundlage für eine funktionale und sichere Nutzung, was es in einem solch großen Umfang nur bei sehr wenigen Management-Systemen und Eintrittspunkten gibt.

Eine funktionale Systemergänzung

Durch die zunehmend größer werdenden Aufgaben rund um die Beantwortung von Requests und die Verbesserung der internen Sicherheit trifft der SAP Web Dispatcher auch heute genau den Nerv der Zeit. Für eine Verbesserung der Produktivität ermöglicht dies gleichermaßen eine hohe Sicherheit, um Fake-Anfragen an einer Weiterleitung zum Server zu hindern und für einen dauerhaft sicheren Betrieb zu sorgen. Der SAP Web Dispatcher wird daher zu einer funktionalen Ergänzung für die Systeme und passt sich durch seine flexible Integrationsoptionen jederzeit entsprechend des Verwaltungs- und Systemwachstums an.


Das könnte Sie auch interessieren:

SAP Fiori
Unser E-Book zum Thema Die besten Blogbeiträge zu SAP Fiori

Das könnte Sie auch interessieren


Unsere Produkte zu SAP Web Dispatcher

Die Infrastruktur ist ein essentieller Teil der EDV jedes Unternehmens. Mit dem rasanten Umzug vom Desktop auf das mobile Endgerät ergaben sich völlig neue Szenarien, die neue Anforderungen an die Unternehmensinfrastrukturen stellen.

Mehr Informationen

Der Wunsch, mobile Endgeräten im Berufsalltag einzusetzen, wird immer größer. Auf der einen Seite locken erhöhte Produktivität & Flexibilität in der Erledigung von Aufgaben, auf der anderen Seite bringt die Nutzung von Firmendaten außerhalb des gesicherten Firmennetzes auch Gefahren mit sich.

Mehr Informationen

In einer schnelllebigen Welt wie der heutigen, ist eine mobile Strategie unumgänglich: Alles ist mobil und so sind es auch Ihre Mitarbeiter. Deshalb wird es Zeit für Ihre Enterprise Mobility Einführung!

Mehr Informationen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support