Tobias Schießl
14. Juni 2022

SAP Cloud Integration

Cloud-basierte Anwendungen werden im heutigen Business-Alltag immer wichtiger. Durch diese Veränderung, von On-Premise in die Cloud werden die IT-Landschaften immer komplexer. Es müssen viele unterschiedliche Schnittstellen gewartet und überwacht werden, denn viele Unternehmen haben noch immer On-Premise-Systeme im Einsatz. Mit der SAP Cloud Integration können On-Premise-Systeme schnell und einfach in die Cloud-Systeme integriert werden.

SAP hat die bisher bekannte Bezeichnung SAP Cloud Platform Integration in SAP Cloud Integration umbenannt.

SAP Cloud Integration

Ansätze zur Integration und technische Voraussetzungen

Die SAP Business Technology Platform bietet verschiedene Möglichkeiten, um bestehende Geschäftsprozesse einzubinden und bei der Synchronisierung von unterschiedlichen Anwendungen von Daten.

Bei der SAP Cloud Integration wird zwischen folgenden Anwendungsbereichen unterschieden:

Integration von:

  • On-Premise- und Cloud-Anwendungen
  • unterschiedlichen Cloud-Anwendungen
  • Geschäftspartnern und Behörden
  • Dingen (IoT)

Des Weiteren unterscheiden sich die Szenarien bei der Integration:

  • Application-to-Application
  • Business-to-Business
  • Daten
  • Virtualisierung von Daten
  • Stammdaten

Abhängig von der individuellen Voraussetzung werden Prozesse und Daten in den bestehenden Systemen integriert oder repliziert. Die SAP Business Technology Platform ermöglicht die systemübergreifende Integration. Daten werden zwischen den Cloud-Anwendungen mit den On-Premise-Anwendungen sowie weiteren Cloud-Anwendungen ausgetauscht.

FAQ: Einführung der SAP Integration Suite

Häufig gestellte Fragen zur Einführung der SAP Integration Suite.

Funktionsumfang und Tools

Aufgrund der steigenden Nutzung von cloudbasierten Systemen wurde die Plattform CPI (Cloud Platform Integration) entwickelt. Dabei handelt es sich um eine cloudbasierte Integration. Ergänzt werden die Funktionen mit den passenden Tools.

SAP Adapter Development Kit

Mit dem Kit bietet sich Entwicklern die Möglichkeit zur Kreation von Tools und speziellen Adaptern zur SAP Cloud Integration von Sonderfällen. Konnektoren können angepasst oder neu geschaffen werden.

SAP Cloud Cockpit

SAP Cloud Cockpit ist das zentrale Tool für die Administratoren bei der Verwaltung von sämtlichen Integrationsaktivitäten und dient als Überblick von ausgelagerten Prozessen und Anwendungen.

SAP Cloud Connector

Der Connector steht als Vermittler zwischen Lösungen von On-Demand- und On-premise. Die ausgelagerten Dienste in der Cloud erhalten über gesicherte VPN-Verbindungen den Zugriff auf Funktionsbausteine und wichtige Daten. Der Connector ist dabei ein reiner Vermittler der Daten ohne Zwischenspeicherung. Das Tool ist trotz des hohen Datenflusses ein performantes Werkzeug.

Werkseitig stellt SAP einige Konnektoren zur Verfügung, welche Systeme ansteuern und verknüpfen. Insgesamt gibt es ungefähr 150 Konnektoren zu externen und internen Diensten, unter anderem zu den SAP-Systemen und Technologien Ariba, IDoc und SuccesFactors sowie den externen Diensten Elster, Facebook und Twitter.

SAP Cloud Integration Reporting Dashboard

Das Reporting Dashboard wurde in SAP Analytics entwickelt und ist ein Teil des Integration Suite-Content-Pakets. Das intuitive und einfache Widget bietet den Überblick über relevante Leistungskennzahlen eines CI-Mandanten.

Sicherheit bei den Integrationsprozessen

Die Einhaltung der technischen und gesetzlichen Sicherheitsstandards zählt im Integrationsprozess zu den wichtigsten Faktoren. Dies unter anderem mit der Norm ISO 27001, welche die Verbesserung und Aufrechterhaltung des IT-Managementsystems gewährleistet.

Methoden zur Sicherheit

Kundenobjekte müssen angepasst und Daten geschützt werden, da es sich bei den vordefinierten Integrationspakete um Standardobjekte handelt. Die Cloud Plattform beinhaltet unterschiedliche Sicherheitsmethoden. Unter anderem zählen Algorithmen und Verschlüsselung zu der Sicherung von Informationen und Daten, ebenso wie die Datenbanken und -speicher. Die digitalen Signaturen garantieren einen gesicherten Austausch der Informationen.

Hinzu kommt eine Authentifizierung auf der Basis von Zertifikaten. Diese schützt den Austausch von isolierten Daten und verhindert den Zugriff durch Dritte.

SAP Cloud Integration – Vor- und Nachteile

Die Anwendungsfälle von Integrationsplattformen, welche Standardobjekte und -programme zentral verknüpfen, sind breit gefächert. Als Folge können bestimmte Features nicht generell auf jeden Einsatzzweck abgebildet werden. Prozesse, insbesondere modifizierte, können oft nicht einfach so in vordefinierte Pakete integriert werden und bedürfen im Vorfeld einer Anpassung. Trotzdem ermöglichen die SAP Cloud Plattform die Verknüpfung von nahezu alle kundenspezifischen Lösungen.

Vorteile

Der größte Vorteil bei der SAP Cloud Integration ist die gleichzeitige Berücksichtigung von Daten und Prozessen. Diese ermöglicht die Überführung von datenabhängigen Prozessen ohne Verzicht auf Informationen und wichtige Daten. Die Betrachtung liegt in der einzelnen Integration. Transformationen in die Cloud könne in der Regel durch die standardisierten Vorgänge ohne Probleme durchgeführt werden. Die Stärke zeigt sich vornehmlich bei hybriden IT-Systemen mit dem gleichzeitigen Einsatz von On-Premise-Lösungen und Cloud-Systemen.

Sichere Datenintegration

Obschon die Sicherheitsmechanismen und die vordefinierten Integrationspakete als großflächiger Standard konzipiert sind, können individuelle Geschäftsprozesse angewendet werden. Kundenobjekte müssen angepasst und Daten geschützt werden, da es sich bei den vordefinierten Integrationspakete um Standardobjekte handelt. Die Cloud Plattform beinhaltet unterschiedliche Sicherheitsmethoden.

Kundenspezifische Prozesse

Aufgrund der flexiblen Integrationsprozesse können die vordefinierten Pakete auf kundenspezifische Sonderprozesse angepasst werden. Die Plattform kann zudem die Daten und datenabhängigen Prozesse gleichermaßen in die Cloud überführen.

Modifizierte Sonderprozesse

SAP hat, wie andere Integrationsplattformen auch, CPI-Schwächen bei übermäßig modifizierten Sonderprozessen. Daraus ergibt sich in der Regel Mehraufwand beim Ablauf der Prozesse oder bei der Programmierung von Schnittstellen. Der Aufwand lohnt sich meistens insofern, mit Blick auf die geringeren Kosten für die Instandhaltung und Wartung, Hardware sowie der höheren Flexibilität in der Cloud. Im Bereich des Datenzugriffs ergeben sich neue Möglichkeiten und die Administratoren werden durch die Auslagerung entlastet.

Neo Trial ist jetzt Cloud Foundry

Die Neo-Umgebung ist seit November 2020 deaktiviert. SAP hat sich von der eigenen Lösung verabschiedet und legt den Fokus im Bereich Cloud zukünftig mit einigen Vorteilen auf die Cloud Foundry. Gespeicherte Daten und Apps sind problemlos in die Cloud Foundry übertragbar.

In diesem Webinar erhalten Sie Antworten auf alle gängigen Fragen rund um die SAP-Cloud-Strategie. Sie können Tipps sammeln, wie Sie Ihren Weg in die Cloud mit der BTP Cloud Foundry gestalten können.

Vorteile gegenüber Neo

Der Ansatz von Open-Source ist die Basis von der Cloud Foundry. Apps lassen sich auf einfache Art erstellen, testen, einsetzen und skalieren. Auf ein Framework gibt es keine Beschränkungen. Bestehende Tools können ohne Anpassung übernommen und verwendet werden. Die Nutzung ist mit der vorhandenen Infrastruktur oder als IaaS-Provider möglich. Kommerzielle Optionen sind zum Beispiel IBM CF oder SCP. Zudem besteht mit dem Integration-Service über eine API- oder EDI-basierte Kommunikation die Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern sowie Behörden, zum Beispiel zur Erfüllung von Anforderungen in Bezug auf die Meldepflicht.

Die Plattform funktioniert in allen Sprachen, mit jedem Framework und steht als kommerzieller Vertrieb, Open Source sowie als gehostetes Angebot zur Verfügung.

Foundry Systeminhalte:
Integrationsinhalte: 500 MB
Festplattenspeicher: 4 GB
ASE-Datenbank: 32 GB
Persistenz Protokoll:
Nachrichtenverarbeitung: 35 GB
JMS Warteschlangen: 9 GB 150 Transaktionen / 30 Warteschalngen
Auf 30 GB skalierbar 500 Transaktionen / 100 Warteschlangen

Fazit

Die SAP Cloud Integration unterstützt bei der Überführung von lokalen Anwendungen und Daten. Konnektoren überführen Daten sowohl aus Produkten von SAP als auch von externem System mittels Transformation und Replikation von Datenbaken sowie technische Objekte und Gesamtprozessen in die Cloud. Vordefinierte Integrationspakete ermöglichen durch vorkonfigurierte Schnittstellen und Adapter eine unkomplizierte Einführung.

Tobias Schießl

SAP Cloud Integration

Sie haben noch weitere Fragen oder möchten sich weiterführend von SAP-Experten beraten lassen? Wir helfen Ihnen gern dabei. Kontaktieren Sie uns einfach kostenfrei.

Tobias Schießl

Tobias Schießl

Mein Name ist Tobias Schießl und ich bin begeisterter SAP Consultant im Bereich Mobility. Gerne unterstütze ich Sie bei den Themen mobile Infrastrukturen und App-Entwicklung mit SAPUI5 oder Neptune.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!


Das könnte Sie auch interessieren:


Das könnte Sie auch interessieren

Cloud ist momentan ein sehr beliebtes Thema und viele Unternehmen streben danach die Vorteile einer Cloud zu nutzen. Doch was ist eine Cloud? Kann ich meine App auf einer Cloudplattform laufen lassen?  Wer bietet sowas an?  – genau die Fragen […]

weiterlesen

Mit der Einführung von SAP Fiori verabschiedet sich die SAP von den bekannten, wenig attraktiven und unübersichtlichen Software-Oberflächen. Das neue Designkonzept vereinfacht und personalisiert die Benutzererfahrung von SAP-Anwendungen. Dabei müssen Unternehmen aber nach wie vor sicherstellen, dass jeder Nutzer nur […]

weiterlesen

Das SAP Cloud ALM (Application Lifecycle Management) basiert auf der SAP Cloud Platform. Als Betriebsplattform für hybride Landschaften können Sie es zur Verwaltung von Anwendungs-Lebenszyklen und Hybrid-Cloud-Lösungen nutzen.

weiterlesen

Unsere Produkte zu SAP Cloud Integration

Sie planen die SAP Cloud Platform im Unternehmen zu integrieren? Wir beraten Sie zum Thema Einrichtung des SAP Cloud Connector und alle Fragen zur Cloud.

Mehr Informationen

Verwalten Sie Ihre gesamte App-Landschaft in der Fiori Cloud. Wir unterstützen Sie bei der Einführung und beraten Sie bezüglich notwendiger Voraussetzungen.

Mehr Informationen

Sie suchen nach einer Möglichkeit FAQs effizient und innovativ zu beantworten? Sie wollen Ihren Kunden oder Mitarbeitern eine neue Dimension von Userexperience bieten?

Mehr Informationen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Sophie Weber
Sophie Weber Kundenservice
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]