Tobias Schießl
24. Juni 2022

SAP Extension Suite

Wer seine Unternehmensanwendungen und Prozesse verbessern und schneller entwickeln möchte, erhält mit der SAP Extension Suite ein geeignetes Werkzeug. Sie basiert auf der SAP Business Technology Plattform und setzt auf eine flexible und agile Struktur. Ziel sind die schnellere Automatisierung von Prozessen und die Optimierung von Aufgaben. Mitarbeiter, Daten und Prozesse lassen sich dank der Extension Suite nahtlos miteinander verbinden.

Was ist die SAP Extension Suite?

SAP Extension Suite ist eine Zusammenstellung von Funktionen bzw. Werkzeugen, die bei der Entwicklung und Verbesserung von Unternehmensanwendungen helfen. Sie unterstützt dabei, bestehende Anwendungen zu erweitern, zu optimieren oder zu vereinfachen. Nützlich ist die Suite für jeden, der Cloud Extensions erstellen möchte. Cloud Extensions sind alle Anwendungen, die auf der SAP Business Technology Platform basieren. Sie bieten die Möglichkeit, SAP ERP oder SAP S/4HANA vielfältiger zu nutzen, ohne in die Basisfunktionen eingreifen zu müssen.

In diesem Webinar erhalten Sie Antworten auf alle gängigen Fragen rund um die SAP-Cloud-Strategie. Sie können Tipps sammeln, wie Sie Ihren Weg in die Cloud mit der BTP Cloud Foundry gestalten können.

Features

Zu den wichtigen Eigenschaften der SAP Extension Suite gehört die Entwicklung von Apps auf Basis des Low-Code– und No-Code-Ansatzes. Das soll es ermöglichen, auch nicht voll ausgebildete Programmierer an die Entwicklungsarbeit heranzuführen und zu schnelleren Ergebnissen zu gelangen.

Ein wichtiger Bestandteil der Suite ist die No-Code-Prozessautomatisierung. Der Anwender kann Workflows auf einfache Weise entwickeln, anpassen und organisieren. Viele Routineaufgaben lassen sich automatisieren und Anwendungen auf Benutzeroberflächenebene integrieren. Zudem liefert SAP KI-Funktionen mit, um in eine intelligente Dokumentenverarbeitung einsteigen zu können. Die KI unterstützt, ohne dass hierfür die Hinzuziehung von Datenwissenschaftlern notwendig wäre.

Außerdem stellt SAP viele Inhalte bereit, die auf Anwendungen in den jeweiligen Branchen zugeschnitten sind. Diese sollen den Start in neue Projekte beschleunigen. Dazu gehören Bots und vorkonfigurierte Prozessinhalte.

Insgesamt bietet die Extension Suite dem Nutzer über 80 verschiedene Services an, die er für die Vereinfachung seiner Anwendungsentwicklung nutzen kann. Das ist eine kleine Auswahl dieser Services, die im Rahmen des Cloud-Dienstes verfügbar sind:

  • Print Service: Hilft dem Nutzer zum Beispiel dabei, Warteschlangen mit Druckaufträgen effizient zu verwalten.
  • Data Quality Services: Hierbei handelt es sich um Funktionen für die Adressbereinigung oder die Geocodierung.
  • Application Autoscaler: Hilft dabei, den dynamischen Anforderungen der Anwendungen Rechnung zu tragen.
  • Responsibility Management Service: Es lassen sich Verantwortliche für die verschiedenen Aufgaben festlegen.
  • Document Classification: Die Klassifizierung von Dokumenten erfolgt unter Zuhilfenahme von Maschinenlernen.
  • SAP Data Warehouse: Die Datenverwaltung und deren Analyse lassen sich miteinander verbinden.
Unser Whitepaper zu den Low Code Plattformen im Vergleich

Whitepaper: Low Code Plattformen im Vergleich

Wir stelle Ihnen 5 Low-Code-Plattformen und Ihre Vor- und Nachteile vor, um Sie bei der Entscheidung zu unterstützen.

Vor- und Nachteile der SAP Extension Suite

Zu den Vorteilen der Extension Suite gehört das visuelle Arbeiten im Gegensatz zu einem rein Code-basierten Ansatz. Es stehen verschiedene Drag-and-Drop-Werkzeuge zur Verfügung, mit denen sich Funktionen auf einfache Weise hinzufügen lassen. Das soll es ermöglichen, schneller zu automatisieren.

Da die SAP Extension Suite konsequent auf Low-Code- und No-Code setzt, sind damit Produktivitätssteigerungen in der Entwicklung erreichbar. Die Apps lassen sich dabei nicht nur schneller entwickeln, der Anwender profitiert auch von einer einheitlichen Oberfläche für beide Entwicklungsansätze.

Die Suite ist insgesamt auf eine Beschleunigung der Wertschöpfung ausgelegt. Das gilt zum Beispiel dann, wenn Anwendungen an die Kundenbedürfnisse anzupassen sind. Es ist möglich, dem Nutzer vorkonfigurierte Inhalte bereitzustellen und Services, die sofort einsatzbereit sind.

Der Nutzen hängt stark davon ab, wie viel Aufwand die Unternehmen mit der Entwicklung ihrer Apps haben und wie viele sie davon betreuen müssen. Auch die Anzahl der Kunden spielt eine Rolle. Gerade kleine Betrieb mit wenigen Apps sehen eventuell keinen besonders großen Vorteil in der Extension Suite. Zudem könnte die Höhe der laufenden Kosten, die mit der Nutzung des Dienstes verbunden sind, gegen den Einsatz in kleinen Organisationen sprechen.

Anwendungsfälle

Zu den typischen Anwendungsfällen gehört der Einsatz in Unternehmen, die sich um eine Vielzahl von Apps kümmern und diese laufend an die Bedürfnisse ihrer Kunden anpassen müssen. Gerade hier sind eine hohe Flexibilität und Schnelligkeit in der Entwicklung gefragt. Grundsätzlich gilt: Wer viele Apps betreuen muss und immer wieder vor Skalierungsherausforderungen steht, hat einen entsprechend großen Nutzen von der Extension Suite.

Abgrenzung

In der Welt von SAP S/4HANA sind zwei Arten von Extensions zu unterscheiden: Die Side-by-Side-Extensions und die In-App-Extensions. Ziel ist es bei allen Extensions, kundenindividuelle Erlebnisse zu erstellen oder Geschäftsprozesse effizienter zu gestalten, ohne in den ERP-Kern einzugreifen oder im Falle der In-App-Extensions zu stark in den Kern einzugreifen. Während die In-App-Extensions sich jedoch eher um einfachere Anpassungen kümmern und mit wenig Aufwand und Kosten vorzunehmen sind, hat die Entwicklung der Side-by-Side-Extensions auf der SAP Cloud-Platform mehr Möglichkeiten. In letzterem Falle sprechen wir in diesem Zusammenhang auch von Cloud-Extensions. Es ist die Aufgabe der Extension Suite, genau solche Extensions erfolgreich umzusetzen. Sie bieten deutlich höhere Innovationsmöglichkeiten als die In-App-Extensions.

Fazit

Wer seine Unternehmens-Apps schneller entwickeln, dafür Automatisierungen nutzen und gleichzeitig den Faktor Innovation stärken möchte, erhält mit der SAP Extension Suite eine passende Sammlung an Werkzeugen. Hier folgt alles dem Low-Code- und No-Code-Ansatz. Mitarbeiter im Unternehmen mit wenig Programmierkenntnissen schließt diese Lösung nicht aus, sondern lädt sie dazu ein, sich an der Entwicklung zu beteiligen. Denn die Einstiegshürden fallen gering aus ebenso wie die Einarbeitungszeit in die neue Umgebung. Interessant ist dieser Dienst für jeden, der auf Low-Code-/ No-Code-Platformen arbeiten möchte.

Tobias Schießl

SAP Extension Suite

Sie haben noch weitere Fragen oder möchten sich weiterführend von SAP-Experten beraten lassen? Wir helfen Ihnen gern dabei. Kontaktieren Sie uns einfach kostenfrei.

FAQ

Was ist SAP Extension Suite?

Bei der SAP Extension Suite handelt es sich um eine Zusammenstellung von insgesamt 80 branchenspezifischen Services, die dabei helfen, die Entwicklung von Cloud-Extensions zu rationalisieren. Der dabei vertretene Low-Code- bzw. No-Code Ansatz erweist sich hierbei als ein integraler Faktor zur Effizienzsteigerung.

Welche Vor- und Nachteile hat die SAP Extension Suite?

Durch den Low-Code- und No-Code Ansatz und die Bereitstellung einer einheitlichen Oberfläche kann die Produktivität maßgeblich durch schnellere Entwicklungszeiten gesteigert werden. So wird eine schnellere Anpassung der Apps an die sich wandelnden Kundenbedürfnisse möglich. Zudem sind die Einstiegsbarrieren für unerfahrene Entwickler gering, was zu zusätzlicher Motivation und schnellen Erfolgserlebnisse führt.

Welche Anwendungsfälle gibt es für die SAP Extension Suite?

Besonders Unternehmen, die sich simultan um die Entwicklung einer Vielzahl von Apps kümmern müssen und konstanten Skalierungsanforderungen unterliegen, können von der SAP Extension Suite profitieren.

Tobias Schießl

Tobias Schießl

Mein Name ist Tobias Schießl und ich bin begeisterter SAP Consultant im Bereich Mobility. Gerne unterstütze ich Sie bei den Themen mobile Infrastrukturen und App-Entwicklung mit SAPUI5 oder Neptune.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!


Das könnte Sie auch interessieren:


Das könnte Sie auch interessieren

Cloud ist momentan ein sehr beliebtes Thema und viele Unternehmen streben danach die Vorteile einer Cloud zu nutzen. Doch was ist eine Cloud? Kann ich meine App auf einer Cloudplattform […]

weiterlesen

Cloud Computing ist ein sehr relevantes Thema der heutigen IT-Branche. Einer der Hauptgründe, warum Unternehmen sich für eine Cloud-Infrastruktur entscheiden, ist die Senkung von IT-Kosten. Der Weg in die Cloud […]

weiterlesen

Vor einiger Zeit hat unser Mobility Experte Florian Albrecht in einem Live-Webinar einen Einblick in die spannende Welt der SAP Business Technology Platform (SAP BTP) gegeben und erläutert, welche Rolle […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Sophie Weber
Sophie Weber Kundenservice
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]