Tobias Schießl
16. Januar 2020

Microsoft Azure

Die Menge an digitalen Daten, die Unternehmen mittlerweile verarbeiten müssen, nimmt immer größere Ausmaße an. Mit wachsender Datenmenge steigen auch die Anforderungen an unsere Hardware, die große Rechenleistungen erbringen und möglichst viel Speicherkapazität bereitstellen soll.  Diese beiden Attribute sind es allerdings, die Preise für Hardware in die Höhe treiben. So hoch, dass viele Unternehmen es mittlerweile vorziehen, ihre IT-Infrastruktur als Dienstleistung von externen Anbietern zu beziehen. Ein solcher Dienstleister ist Microsoft Azure. 

Welche Vorteile Azure Ihnen und Ihrem Unternehmen bietet und wie Sie Ihre internen SAP-Systeme ganz einfach in die Azure-Cloud übertragen können, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Was ist Microsoft Azure?

Microsoft Azure ist eine hoch skalierbare Cloud-Computing-Plattform von Microsoft. Skalieren beschreibt in diesem Zusammenhang die Fähigkeit der Plattform, zu wachsen. Azure bietet verschiedene Cloud-Dienste wie Iaas (Infrastructure as a Service), PaaS (Platform as a Service) und SaaS (Software as a Service) an. Ziel ist es, den Anwendern eine flexible Cloud-Plattform zu bieten, die sich schnell individuellen Anforderungen anpassen kann und eine eigene IT-Infrastruktur zu einem gewissen Grad überflüssig macht. Auch Hybrid-Systeme, bei denen nur Teile der Anwendungen und Daten in die Cloud verlagert werden, sind mit Azure möglich. Der Rest wird weiterhin auf lokalen Servern betrieben.

Einführung von Enterprise Mobility

Enterprise Mobility Einführung - Strategie-Workshop

In einer schnelllebigen Welt wie der heutigen, ist eine mobile Strategie unumgänglich: Alles ist mobil und so sind es auch Ihre Mitarbeiter. Deshalb wird es Zeit für Ihre Enterprise Mobility Einführung!

Auf dem Azure Marketplace können Drittanbieter Apps und Dienste anbieten, die sich an IT-Experten und Cloudentwickler richten. Die Lösungen wurden in oder für Azure erstellt und der Anwender kann diese ausprobieren oder kaufen. Die angebotenen Produkte lassen sich unter anderem zu folgenden Kategorien zusammenfassen:

  • Basisbetriebssysteme
  • Databases
  • Security
  • Identity
  • Networking
  • Entwicklertools

Wozu überhaupt Cloud Computing?

Beim Cloud Computing geht es darum, von IT-Infrastruktur (Speicherplatz, Rechenleistung oder Software) über das Internet bereitzustellen und zu nutzen. So muss diese nicht auf lokalen Rechnern installiert werden. Der bedeutende Vorteil von Cloud Computing liegt darin, dass sich Kosten und Aufwand einsparen lassen. So werden zahlreiche Investitionen für leistungsfähige Hardware oder Personalkosten für IT-Fachkräfte hinfällig. Der Dienstleister kümmert sich beim Cloud Computing um die Updates. Zudem ist es möglich, den eigenen Bedarf an Rechenkapazität, Speicherplatz und Co präzise anzupassen. Der Cloud-Computing-Anbieter regelt außerdem, wer Zugriff auf welche Ressourcen erhält.

In dem Moment, in dem sich ein Unternehmen für einen Cloud-Computing-Anbieter entscheidet, macht er sich ein Stück weit von dem Cloud-Anbieter abhängig. So werden sämtliche Cloud-basierte Unternehmensprozesse ausgebremst, wenn der Dienstleister bei Problemen nicht erreichbar ist oder unzureichende Kapazitäten zur Verfügung stellt. Auch auf das Fachwissen des Cloud-Anbieters ist der Kunde angewiesen – besonders, wenn er selbst keine oder nur wenig eigene Fachleute beschäftigt. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich genau über potenzielle Cloud-Anbieter zu informieren.

Welche Vorteile bietet Azure als Cloud-Anbieter?

Microsoft Azure bietet zunächst die Vorteile, von denen auch die Kunden anderer Cloud-Anbieter profitieren. Dazu gehört, dass Verantwortliche Services und Anwendungen flexibel und automatisch bereitstellen und verwalten können.

Mobility Strategie

E-Book: Die besten Blogbeiträge zu „Mobility Strategie”

In unserem E-Book erfahren Sie, wie Sie mit der richtigen Strategie Ihre Abläufe straffen.

Aufgrund unvorhergesehener Lastspitzen und ungewöhnlich großen Datenmengen sind Unternehmen heutzutage auf eine gewisse Skalierbarkeit in Ihrer IT-Infrastruktur angewiesen. Hierfür ist Azure eine gute Grundlage, denn die virtuellen Computer lassen sich auf bis zu 4TB RAM hochskalieren. Dadurch ist eine schnelle es möglich, schnell auf einen unerwartet hohen Rechenaufwand zu reagieren.

Zudem setzt Microsoft bei Azure auf eine einfache Einbindung in die bestehende IT-Umgebung. Auch hybride Konzepte sind eine Option. So können Sie nur einen Teil der Anwendungen und Daten in die Cloud auslagern und den Rest auf Ihren lokalen Servern betreiben, die auf diese geringere Datenmenge noch ausgelegt sind.

Eine weitere Besonderheit, die Azure von vielen anderen Cloud-Anbietern abhebt, ist die Partnerschaft mit SAP.

SAP in Azure

Im Rahmen des Projektes „Embrace“ ging SAP 2019 Partnerschaften mit verschiedenen Cloud-Anbietern ein, um die Cloud-Migration und -adaption für Unternehmen zu erleichtern und zu beschleunigen. Microsoft erhofft sich von diesem Zusammenschluss, die Komplexität und Kosten für seine Kunden reduzieren zu können, die ihr SAP ERP- oder SAP S/4HANA-System nicht weiterhin On-Premises betreiben und in die Cloud auslagern möchten. Ein gemeinsames Support-Management soll den Einstieg zusätzlich erleichtern und den Kunden bei Problemen zur Seite stehen.

Microsoft Azure

Abbildung 1: SAP HANA-System in der Azure Cloud

Welche Vorteile ergeben sich aus der Partnerschaft?

SAP-Systeme in die Cloud von Microsoft zu verlagern bedeutet einige Vorteile für Anwender, die wir im Folgenden aufgelistet haben:

  • Durch die Migration zu Azure lassen sich SAP-Workloads schnell und zuverlässig mit vorhandener Infrastruktur koppeln
  • Entwickler können die Kapazität der virtuellen Azure-Computer flexibel und bedarfsgerecht anpassen
  • Die Verbindung der beiden Systeme erweitert die Funktionsbereiche der Anwendungen
  • Einzelne SAP-HANA-Instanzen können auf bis zu 120TB hochskaliert werden, was die Reaktionsfähigkeit beinahe auf Echtzeit verschiebt
  • Durch eine Verbindung mit künstlicher Intelligenz und Machine Learning lassen sich schneller sinnvolle Geschäftsentscheidungen treffen
  • SAP in Azure-Lösungen analysieren Prozesse, werten diese aus und liefern Handlungsempfehlungen, um Prozessabläufe zu optimieren

Fazit

Bereits jetzt kommen die meisten Unternehmen nicht mehr um Cloud-Lösungen herum. Zu groß sind mittlerweile die Datenmengen und zu hoch sind die Anforderungen an Rechenleistungen. Um hier Aufwand, Kosten und Ressourcen zu sparen, ist Cloud Computing eine sinnvolle Alternative. Unternehmen sollten intensiv nach einem geeigneten Anbieter recherchieren. Als Kunde machen sie sich schließlich zu einem gewissen Grad von ihm abhängig.

Mit Microsoft Azure haben wir Ihnen einen potenziellen Anbieter vorgestellt. Wenn Sie sich gerne noch weiter informieren möchten oder konkrete Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Tobias Schießl

Websession: Microsoft Azure

Mit Microsoft Azure haben wir Ihnen einen potenziellen Anbieter vorgestellt. Wenn Sie sich gerne noch weiter informieren möchten oder konkrete Fragen haben, dann vereinbaren Sie eine kostenlose Websession mit uns.

Tobias Schießl

Tobias Schießl

Mein Name ist Tobias Schießl und ich bin begeisterter SAP Consultant im Bereich Mobility. Gerne unterstütze ich Sie bei den Themen mobile Infrastrukturen und App-Entwicklung mit SAPUI5 oder Neptune.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!


Das könnte Sie auch interessieren:

App Design
SAP CoPilot

Das könnte Sie auch interessieren

Wie mein Kollege Kai Wedig in seinem Blog zum neuen Neptune Release beschrieben hat, kann man nun Neptune Apps für Phonegap exportieren. Was haben Sie davon?

weiterlesen

Nutzen Sie mobile Applikationen (Apps) im Unternehmensumfeld und machen sich Gedanken über mobile Security? Möchten Sie dies in Zukunft tun?  Sie fragen sich, ob Sie auf das richtige Pferd gesetzt haben?  Welches sind die derzeitigen Best Practices im mobilen SAP Security […]

weiterlesen

Mithilfe des Neptune Application Designers (NAD) ist es möglich, mit verhältnismäßig geringem Aufwand plattformübergreifende Apps zu erstellen, die mit ihrem SAP-System verbunden sind.

weiterlesen

Unsere Produkte zu Microsoft Azure

Mit der SAP Cloud Platform machen Sie Ihr Unternehmen fit für die Zukunft. Wir unterstützen Sie gerne bei der Einführung und Verwaltung Ihres Launchpads.

Mehr Informationen

Sie planen die SAP Cloud Platform im Unternehmen zu integrieren? Wir beraten Sie zum Thema Einrichtung des SAP Cloud Connector und alle Fragen zur Cloud.

Mehr Informationen

In einer schnelllebigen Welt wie der heutigen, ist eine mobile Strategie unumgänglich: Alles ist mobil und so sind es auch Ihre Mitarbeiter. Deshalb wird es Zeit für Ihre Enterprise Mobility Einführung!

Mehr Informationen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Expert Session