Johannes Behrndt
 - 1. Juni 2016

SAP und Apple: Was diese Kooperation für Fiori & Co bedeutet

SAP und Apple Kooperation

Im Mai verkündeten SAP und Apple, dass sie in Zukunft eng zusammenarbeiten wollen. Über diese Kooperation wurde natürlich groß und breit berichtet. Dies führte zu einiger Verwirrung bei Unternehmen die bereits Fiori einsetzen, aber keine iOS Mobilgeräte. Dieser Blogartikel dient dazu die Informationen bezüglich dieser Kooperation zu sammeln und zu bewerten.

Fiori Betriebskonzept

Gibt es Fiori bald nur noch für iOS?

Zuerst möchte ich eine kleine Zusammenfassung über die Kooperation geben. Die Pressemitteilung finden sie hier. Worum geht es hier? Teil der Kooperation sind im ersten Schritt die folgenden Elemente:

  • ein SDK für die HANA Cloud Platform inklusive Tutorials auf einer extra eingerichteten Seite
  • native Apps für iOS Geräte erstellen (basierend auf Apples Swift Technologie)
  • Design Guidelines für iOS Fiori Apps (aufbauend auf https://experience.sap.com/fiori-design-ios)
Infografik: 5 Designprinzipien von SAP Fiori

Die 5 Designprinzipien von SAP Fiori im Detail als Infografik dargestellt

Ist das alles?

Ende 2016 sollen die ersten Ergebnisse der Zusammenarbeit ausgerollt werden. Zuerst bleibt festzuhalten: Hier gibt es nicht viel neues. Es existiert bereits ein SDK für iOS und es existieren auch bereits iOS Fiori Guidelines. Und auch die nativen Apps welche von SAP entwickelt werden, sollen vermutlich auch erstmal nur die nativen Funktionalitäten der iOS Geräte präsentieren. Auf der SAP Themenseite sind bisher nur Links zu Apples Entwicklungshilfen zu finden sowie Links zu Tutorials für die HANA Cloud Platform. Diese beziehen sich aber noch auf SAPUI5. Es bleibt also festzuhalten, dass hier gar nicht soviel neue Technologie entsteht.

Was steckt wirklich dahinter?

SAP und Apple erhoffen sich mit dieser Kooperation folgendens: positive PR. Apple hat das Businessgeschäft jahrelang ignoriert und möchte hier jetzt (vor allem in Europa) Fuß fassen. SAP auf der anderen Seite möchte sich als der Backend-Anbieter für iOS Geräte positionieren, um in den USA zu wachsen. In diesem Sinne ist es also für beide Konzerne gut, wenn iOS als die sicherste und beste Enterprise-Platform dargestellt wird. Diesen Gedanken bei den Unternehmen einzupflanzen ist natürlich auch ein Ziel dieser Kooperation.

Was bedeutet die Kooperation für ihr Unternehmen?

Fiori und UI5 sind die Schlüsseltechnologien auf der Roadmap von SAP. Und das bleiben Sie auch. Wenn Sie also bereits Fiori einsetzen oder es planen, dann sind Sie weiterhin auf dem richtigen Weg. Auch die nativen Funktionen von iOS Geräten werden über kurz oder lang durch Plugins für die Kapsel-Container den Fiori-Apps zur Verfügung gestellt. Native Apps sind hier natürlich schneller. Aber zukunftssicherer ist sicherlich die platformunabhängige Entwicklung ihrer Anwendungen. So können Sie ihren Mitarbeitern unabhängig vom Endgerät identische Funktionalitäten anbieten.

SAP kann nicht auf die anderen Platformen (vor allen Dingen Android und Windows Mobile) verzichten. Diese Platformen vereinen zusammen deutlich mehr Marktanteile als iOS Geräte. Vor allem der Absatz von Android-Geräten übertrifft die iPhones und iPads um das vierfache. So lange sich diese Verhältnisse nicht radikal ändern, wird SAP auch nicht die Unterstützung für andere Platformen einstellen.

Fazit

Die Veröffentlichung dieser Pressemitteilungen ist größtenteils eine Marketingoffensive. Apple möchte in Europa und SAP in den USA wachsen. Für die Unternehmen ändert sich erst einmal nichts und auch für die Zukunft ist es sehr wahrscheinlich, dass SAP an der geplanten Roadmap festhält. In der Roadmap wird vor groß geschrieben, dass Fiori platformunabhängig bleiben soll und die nativen iOS Apps nur am Rande erwähnt.

Johannes Behrndt

Seit über 10 Jahren berate ich große und mittelständische Unternehmen rund um mobile Lösungen, insbesondere im SAP-Umfeld. Ich habe den Überblick über die relevanten SAP-Prozesse und kenne die neuesten Technologien für mobile Lösungen.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support