Tim Kostka
 - 13. Dezember 2018

MobileIron: Apps@Work

Erfolgreiche App im Business

Mobile App-Verwaltung spielt im Zeitalter der Digitalisierung eine große Rolle. Der Arbeitsplatz wird immer mobiler und Mitarbeiter wollen ort- und zeitunabhängig auf Unternehmensdaten zugreifen. Mithilfe von MobileIron Apps@Work kann der Endnutzer im eigenen Haus entwickelte sowie von Drittanbietern angebotene Unternehmens-Apps herunterladen, die von der IT-Abteilung genehmigt wurden.

Funktionen

Apps@Work funktioniert betriebssystemübergreifend und bietet somit dem Endbenutzer die Wahl zwischen dem iOS-, Android- oder Windows-Betriebssystem. Auf iOS-Geräten wird Apps@Work als separate App angezeigt. Auf Windows- und Android-Geräten erhalten Benutzer die Apps@Work-Funktionen, in dem sie auf die Mobile@Work-App klicken. Außerdem ermöglicht die MobileIron App Anwendern, heruntergeladene Apps zu bewerten – unabhängig davon, ob sie von Drittanbietern oder intern bereitgestellt wurden. Die Benutzererfahrung für die App-Storefront kann von den IT-Administratoren so definiert werden, dass einem bestimmten Benutzer nur bestimmte Anwendungen zugeordnet sind. Dies ist eine Schlüsselkomponente zur Bereitstellung mobiler App-Verwaltungsfunktionen.

MobileIron auf einen Blick

Sicherheit in der Cloud und für mobile Endgeräte - dafür steht MobileIron. Hier alle Komponenten und deren Merkmale auf einen Blick.

Kategorien und Updates

Für den Endverbraucher sind App-Kategorien und App Updates verfügbar. Verschiedene Kategorien können von den Unternehmensadministratoren durch Konfigurationen im Core festgelegt werden. Bei der Nutzung kann der End User nach Belieben eine ganze Kategorie von Apps installieren. Außerdem kann Apps@Work auf verschiedene Sprachen umgestellt werden.

Categories und updates

Vorteile für Administratoren

Apps werden von MobileIron Core über die App-Verteilungsbibliothek an Apps@Work verteilt, sodass die IT-Administratoren die Apps direkt in Apps@Work verwalten können. Sie können verschiedene Apps für verschiedene Gruppen von Benutzern in einem Unternehmen zur Verfügung stellen. Diese Funktion stellt eine weitere Ebene des Sicherheitsmanagements dar, da sie den Zugriff einschränken oder bei Bedarf erlauben. Die Veröffentlichung von Apps ist für IT-Administratoren einfach, da es einen Assistenten gibt, der das Hinzufügen von neuen Apps schnell und einfach möglich macht.

2

Vorteile für den End User

Ein Vorteil für den End User besteht darin, dass er zur Registrierung eines Geräts die Passworteingabe nur einmal (für iOS und Android) bzw. zweimal (für Windows Phone) notwendig ist. Danach hat der Benutzer einfachen Zugriff auf Apps@Work. Somit ist die Apps besonders benutzerfreundlich. Der Firmenlogin muss nicht erneut eingeben werden. Es gibt also weniger Login-Hürden im Unternehmen und weniger Anforderungen an den Passwortschutz – folglich werden die Support-Anfragen an die IT minimiert. Die Nutzer können so unabhängig von Ort und Zeit Apps herunterladen, ohne das mobile Endgerät zu gefährden.

Fazit

Mit der von MobileIron entwickelten Storefront-App Apps@Work kann der End User sowohl im eigenen Haus entwickelte als auch externe Unternehmens-Apps sicher herunterladen. Die positive Benutzererfahrung steht dabei im Vordergrund. Benötigt Ihr Unternehmen ebenfalls die Möglichkeit, Apps einfach und sicher herunterzuladen? Wir können Sie gerne bei der Einführung von MobileIron  Apps@Work unterstützen. Kontaktieren Sie uns einfach – wir beraten Sie gerne.

 



Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support