Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Beratungsgespräch vereinbaren
 - 15. März 2018

S/4HANA und SAP WM – das können Sie heute schon tun!

Paketauslieferung DHL Hermes und Co

Mit S/4HANA wird das, in SAP ERP integrierte, Modul WM nicht mehr unterstützt (siehe SAP Note 2577428). Stattdessen ist in SAP S/4HANA nun das SAP EWM integriert. Die Grundfunktionen aus dem integrierten SAP EWM können ohne zusätzliche Lizenzkosten genutzt werden. Der „kostenlose“ Funktionsumfang des EWM entspricht dabei in etwa dem Funktionsumfang des bestehenden SAP WM.
In diesem Blogbeitrag möchte ich Ihnen konkrete Dinge aufzeigen, die Sie heute schon durchführen können, um eine spätere Migration auf SAP EWM zu vereinfachen. Die folgenden Punkte sind bei einer Migration auf S/4HANA bzw. von WM auf EWM zu beachten.

S/4 HANA und SAP EWM

Sie können die folgenden Punkte bereits unabhängig im Voraus erledigen, so dass sich eine Migration auf EWM einfacher gestaltet.

MDE-Lösung vorbereiten

Häufig funktioniert die aktuelle eingesetzte MDE/Scanner-Lösung nicht problemlos mit einem EWM System. Unserer Erfahrung nach sollten Sie folgende Punkte bei der Betrachtung Ihrer aktuellen MDE Lösung im WM betrachten:

  • Setzen Sie auf eine geschlossene Lösung eines Drittherstellers? Funktioniert diese auch mit einem EWM System?
  • Setzen Sie in Ihrem Lager noch auf Windows CE Geräte? Dies könnte bei einer Umstellung auf eine EWM kompatible Anwendung zu Problem führen. Weitere Informationen finden Sie hier: Geräte zur mobilen Datenerfassung und hier: MDE Geräte – das schlechteste Betriebssystem! [Infografik]
  • Setzen Sie auf die Web SAP Console? Diese wird mit SAP S/4HANA nicht mehr unterstützt. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Beitrag: Web SAP Console

Falls einer der obigen Punkte auf Ihre MDE-Lösung zutrifft, können Sie diese schon heute durch eine Lösung ersetzen, welche bereits in S/4HANA/EWM genutzt werden kann.

Eigenentwicklungen prüfen und dokumentieren

Häufig sind in aktuellen SAP WM Systemen weitreichende Änderungen implementiert, so dass die Prozesse im WM auf die Prozesse in Ihrem Lager passen. Diese Kundenspezifischen Änderungen und Erweiterungen sind teilweise mit EWM gar nicht mehr notwendig, da das System im Standard einen erweiterte Anpassung auf Ihre Prozesse zulässt.

Falls Sie noch keine Übersicht über die Anpassungen Ihres WM Systems haben, können Sie diese heute schon erstellen. So lässt sich im Rahmen der Blueprint-Erstellung für eine Migration direkt nachvollziehen wieso an welchen Stellen Änderungen im System vorhanden sind. Außerdem lässt sich direkt abschätzen welche Änderungen auch im EWM implementiert werden müssen.

EWM Funktionen prüfen

Da das EWM einen erweiterten Funktionsumfang gegenüber des WM-Moduls bietet, können Sie heute schon prüfen ob es Funktionalitäten gibt, welche zukünftig eingesetzt werden können. Beispielsweise lässt sich durch die Nutzung des in EWM integrierten MFS ein separates MFS ablösen und somit ein System „sparen“.

Bei mission mobile liegen meine Hauptaufgaben in der Projektleitung von Projekten im Bereich Logistik, IoT und mobility. Gerne stehe ich Ihnen mit meinem Wissen rund um diese Themengebiete zur Verfügung.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!




Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.