Was ist SAP Fiori?

Überblick

SAP Fiori bezeichnet eine Reihe von Apps, die von der SAP für das SAP ERP System in HTML5 bzw. SAP UI5 entwickelt wurden, um SAP Transaktionen für mobile Endgeräte und typische, einfache Anwendungsfälle bereitzustellen. Die einzelnen Apps wie beispielsweise die ESS/MSS-Anwendungen aus dem HR/HCM-Umfeld können in ein eigenes Launchpad in Kachel-Optik integriert werden. SAP stellt auf seiner Webseite hierzu auch diese Klick-Demo zur Verfügung.

Für Unternehmen bedeutet SAP Fiori beschleunigte Prozesse und damit effektive Kostensenkung. Über Apps haben Mitarbeiter Zugriff auf alle wichtig Unternehmensprozesse von jedem Ort und jedem Gerät. Wenn Sie wissen wollen, wie Sie SAP Fiori in Ihrem Unternehmen implementieren können, besuchen Sie einen unserer Hands-on-Implementation-Workshops  oder schauen Sie sich unser Tutorial für die Einrichtung einer App an.

SAP Fiori-Architektur

Da die neuen mobilen Anwendungen der SAP auf HTML5 basieren und mit dem Gateway-Server verbunden sind, laufen die Anwendungen nicht offline. Ein Download ist deshalb auch nicht möglich. Die Anwendungen laufen direkt im Browser, unabhängig vom Betriebssystem, sei es nun Android oder iOS. Es werden alle gängigen Browser unterstützt.

Wie schon angedeutet, ist die Architektur von SAP Fiori so aufgebaut, dass die App über den SAP Netweaver Gateway-Server mit dem ERP-System verbunden wird (Central-Hub) oder alternativ auch mit einer embedded-Lösung gearbeitet werden kann. Dabei wird der Gateway-Server direkt in das ERP integriert. Das Customizing bzw. die Installation und Konfiguration der Fiori Apps ist relativ einfach und beschränkt sich vorwiegend auf die Aktivierung verschiedener Services. Eine Liste der von der SAP angebotenen Apps ist hier bereit gestellt. Wenn es um Erweiterungen bzw. die Extension der Apps geht, so werden die Backend-Komponenten direkt im SAP geändert, die Frontend-Komponente hingegen beispielsweise in Eclipse.

SAP Fiori und UI5 sind unser Revier
Fachbereichsleiter Johannes Behrndt

SAP Fiori ist ein interessanter Einstieg in die mobile Welt. Wir unterstützen Sie gerne bei der Auswahl der Szenarien und der Konfiguration der Apps. Melden Sie sich für eine Demo-Websession oder einen Demo-Termin.

Kontaktieren Sie mich: Telefon (0211) 946 285 72-55,

per E-Mail behrndt@mission-mobile.de oder testen Sie uns:

SAP UI5 und HTML5

SAP UI5 ist nach Web Dynpro ABAP die neuste Oberflächenentwicklungstechnologie von SAP. Das SAP NetWeaver UI Development Toolkit for HTML5 nutzt die neusten Tools der Webentwicklung. Die Zeiten von BSPs (Business Server Pages) sind hoffentlich in den meisten Unternehmen vorbei, denn SAPs erste Schritte in Richtung internetfähige Anwendungen waren eher schleppend und die Entwicklung machte nicht besonders viel Spaß. Dies änderte sich jedoch mit WebDynpro ABAP, einer guten, übersichtlichen und deklarativen UI-Technologie. SAP UI5 basiert jedoch auf den modernsten Webentwicklungstandards der heutigen Zeit, nämlich auf HTML5, CSS und JavaScript. Mit SAP UI5 können Sie somit moderne und plattformunabhängige Anwendungen schreiben, die auf mobilen Endgeräten wie auf Desktopcomputern lauffähig sind.

In der Entwicklungsumgebung Eclipse können die UI5-Anwendungen erstellt werden. Diese werden genauso wie es bei WebDynpro der Fall ist nach dem Model-View-Controller-Architekturmuster entwickelt. Es stehen Ihnen verschiedene Datenmodelle zur Verfügung, das JSON, XML, Resource und OData Model. Das äußere Erscheinungsbild können Sie zum Beispiel über vorgefertigte SAP-Themes, die Sie im Kopf der Anwendung einbinden, definieren. Hier stehen Ihnen folgende Themes zur Verfügung:

  • SAP Mobile Visual Identity (sap_mvi) – vorwiegend für mobile Anwendungen
  • Platinum (sap_platinum)
  • Blue Crystal (sap_bluecrystal)
  • High Contrast Black (sap_hcb)
  • Gold Reflection (sap_goldreflection)

Alternativ können Sie mit dem Theme-Designer Ihre eigenen Themes definieren, die Sie in Ihre UI5-Anwendung einbinden. Ebenfalls können Sie natürlich über CSS-Befehle Elemente Ihrer Anwendung anpassen.

Die UI5-Anwendungen können über den ICM (Internet Communication Manager) mit dem SAP-Backend über HTTP-Reqeusts kommunizieren. Sie können eigene Services anlegen, um Daten mit dem Backend auszutauschen, oder Sie nutzen dafür den SAP NetWeaver Gateway.

SAP AppBuilder

Mit Fiori bietet SAP eine inzwischen recht große Sammlung von Apps für mobile Geräte an. In vielen Situationen werden Sie aber dennoch eigene Anforderungen haben, die Sie möglichst schnell und kostengünstig umsetzen wollen. Zum Erstellen von mobilen Anwendungen in SAP UI5 können Sie den SAP den AppBuilder nutzen.

sapui5 apps - fiori launchpad

SAPUI5 Apps – SAP Fiori Launchpad

 

Der AppBuilder bietet einen WYSIWYG-Editor (What you see is what you get), der auf HTML5 basiert und eine einfache Oberflächengestaltung ermöglicht. Die komfortable Oberfläche ist gerade für weniger komplexe Projekte sehr gut geeignet. Der SAP App-Builder nutzt die Oberflächen von SAP UI5 und verpackt diese in ein responsives, für Mobilgeräte optimiertes Layout.

Technisch werden die Daten über oData oder andere Techniken aus dem SAP-System bereitgestellt. Der AppBuilder befasst sich dann nur noch mit der Aufbereitung und Darstellung der Daten. Technisch liegen dem HTML5-Webseiten zur Grundlage, die mit CSS-Skripten in ein einheitliches Layout gebracht werden. Die Benutzerinteraktion wird mit jquery umgesetzt. Theoretisch ist es also auch möglich, in das Framework einzugreifen. Zumindest die Anpassung an ihre Corporate Identity ist über die CSS-Dateien bequem und systemübergreifend möglich.

Zusätzliche Funktionen stellt der AppBuilder durch die Nutzung der SAP Mobile Plattform zur Verfügung. Dies sind zum Beispiel Application Lifecycle Management und die Authentifizierung über Single Sign-On (SSO).

Konfiguration Fiori Approve Requisitions

Erfahren Sie, wie Sie in einer Central-Hub Lösung die App so konfigurieren können, dass sie lauffähig ist.

SAP Fiori Apps

SAP hat eine Liste der Fiori Apps mit einigen Informationen zur Art der App und den Systemen veröffentlicht. Zur besseren Übersicht haben wir unten eine Liste der Apps mit einer kurzen Beschreibung ihrer Funktionalität eingefügt.

Name der App

Typ

Funktionsbeschreibung

Access Approver TransaktionalGenehmigen, ablehnen oder weiterleiten von eingereichten Zugriffsanfragen
Access Control User FactsheetKontextinformationen zu Nutzerrollen
Access Risk FactsheetKontextinformationen zu Zugriffsrisiken
Activity Confirmation FactsheetKontextinformationen zu Bestätigungen für Netzwerkaktivitäten
Activity Type FactsheetKontextinformationen zu Aktivitätentypen
Adjust Stock TransaktionalBestandszählung
All Access Requests AnalytischIdentifizierung von Zugriffsanfragen nach Zeitperiode oder Dauer
Allocate Production FactsheetBelegungszustand des Produktionsnetzwerkes
Allocation Table FactsheetKontextinformationen zu Nutzerrollen

Unsere fertigen Lösungen


    SHARE
    nach oben
    

    11 Responses to Was ist SAP Fiori?

    Tomas Wichmann - 19. Mai 2015 | 07:54

    Hallo,

    guter Artikel, der einige interessante technische Details enthält.

    Ich habe dazu eine Frage:
    Sie schreiben: „Der SAP App-Builder nutzt die Oberflächen von SAP UI5 und verpackt diese in ein responsives, für Mobilgeräte optimiertes Layout.“ Gilt dies nur für Eigenentwicklungen? Wie verhält es sich mit den von SAP ausgelieferten Fiori-Apps. Sind diese auch im Responsive Design oder muss ich damit rechnen, dass die App nur im mobilen Umfeld vernünftig aussieht?
    Darüber hinaus interessiert mich, ob (im Gegensatz zu WebDynpro ABAP) ein Corporate Design bei Nutzung der Fiori Apps ohne riesigen Aufwand umsetzbar ist.

    Antworten
    Vasco Schultz - 4. Juni 2015 | 11:54

    Sehr geehrter Herr Wichmann,

    vielen Dank für Ihre Fragen:
    Tatsächlich greift das responsive Design auch bei Eigenentwicklungen. Beispielsweise gibt es ja die typische Überblick/Detailseite. Hier wird der Balken an der linken Seite mit den Navigationsinformationen wie beispielsweise den verschiedenen Bestellanforderungen ausgeblendet, wenn der „Platz“ auf dem Display des Endgeräts eine bestimmte Größe unterschreitet.
    Die Fiori Apps sehen sowohl auf mobilen Endgeräten als auch auf einem normalen Desktop gut aus. Beispielsweise wird auf dem Desktop dann die oben angesprochene Übersichtsliste mit angezeigt und nicht verborgen.
    Ein Corporate Design ist sehr einfach umzusetzen. Die SAP hat hierfür den Theme Designer, mit dessen Hilfe sich sehr einfach ein Farbschema erstellen lässt. Ebenso können eigene Hintergrundbilder oder Logos eingebaut werden.
    Falls Sie weitere Fragen haben, rufen Sie ruhig an.

    Antworten
    Lukas Weigert - 13. Oktober 2015 | 11:48

    Hallo Herr Behrndt,
    interessanter Artikel. Können Sie etwas zu den entstehenden Kosten durch die Nutzung von SAP Fiori sagen?

    Antworten
    Johannes Behrndt - 20. Oktober 2015 | 21:27

    Hallo Herr Weigert,
    die Nutzung von SAP Fiori ist in Ihrer SAP-Lizenz bereits enthalten. Jeder Benutzer, der über eine Fiori-App auf Ihr SAP-System zugreift muss natürlich eine entsprechende SAP-Lizenz haben, jedoch sind für Fiori selbst keine zusätzlichen Lizenzen erforderlich.
    Allerdings müssen Sie für die Nutzung von SAP Fiori zunächst Ihre Systeme und Infrastruktur vorbereiten und die Apps einrichten und ggf. an Ihre individuellen Prozesse anpassen. Dafür entstehen ggf. noch zusätzliche Kosten.
    Gerne können wir einmal über Ihren Anwendungsfall sprechen, und herausfinden welche Kosten auf Sie zukommen. Schreiben Sie mir einfach direkt an behrndt@mission-mobile.de

    Viele Grüße,
    Johannes Behrndt

    Antworten
    Christian Neuhaus - 21. Oktober 2015 | 11:21

    Guten Tag,
    Ist SAP Fiori auch mit älteren SAP-Systemen kompatibel? Falls ja, wie weit zurück reicht die Kompatibilität?
    Beste Grüße

    Christian Neuhaus

    Antworten
    Johannes Behrndt - 26. Oktober 2015 | 12:35

    Hallo Herr Neuhaus,

    SAP Fiori ist durchaus auch mit älteren Systemen kompatibel. Grundsätzlich ist allerdings zu sagen, dass die Anforderungen an das sogenannte Frontend-System, welches als „Webserver“ für die Fiori-Anwendung fungiert, relativ hoch sind und daher bei älteren Systemen relativ viel Patches und Updates eingespielt werden müssen.
    Grundsätzlich empfiehlt es sich hier auch ein vorgelagertes Frontend-System mit einem möglichst aktuellen Stand von SAP Netweaver (derzeit 7.4) zu verwenden.
    Die Backendsysteme, also z.B. das ERP-System, in denen dann die Prozesse laufen, können dann häufig auch älter sein. Das hängt allerdings von der jeweiligen App ab.
    Genauere Informationen finden sich zu jeder App dazu in der Fiori App Library.

    Gerne können wir über die Möglichkeiten in Ihrer speziellen Umgebung einmal sprechen. Kontaktieren Sie mich einfach unter behrndt@mission-mobile.de.

    Schönen Gruß,
    Johannes Behrndt

    Antworten
    Tobias Schulte - 26. Oktober 2015 | 09:35

    Hallo Herr Behrndt,
    danke für den guten Überblick. Können Sie noch näher auf den Unterschied zu Screen Personas eingehen? Ist SAP Fiori überhaupt interessant, wenn vorwiegend stationär gearbeitet wird? Besten Dank.
    Grüße

    Tobias Schulte

    Antworten
    Johannes Behrndt - 26. Oktober 2015 | 12:31

    Hallo Herr Schulte,

    im Gegensatz zu SAP Fiori, welches auf SAP UI5 basiert und damit ein Framework nutzt, welches auch die Entwicklung von Oberflächen für beliebige neue Anwendungen ermöglicht ist Screen Personas ein Tool, um bestehende Dynpro-Anwendungen ein wenig zu vereinfachen und „aufzuhübschen“.
    Mit Screen Personas können Sie relativ einfach aus Ihren bestehenden Dynpro-Anwendungen z.B. mit vielen Tabreitern und Feldern eine kleine neue und vereinfachte Oberfläche für einen begrenzten Anwenderkreis erstellen ohne entwickeln zu müssen.
    Es ist jedoch nicht möglich, wie mit SAP UI5 und damit SAP Fiori vollständig neue und mobilfähige Anwendungen und Oberflächen zu entwickeln.

    Weitergehende Informationen für einen Vergleich der Technologien, finden Sie auch auf der Seite erlebe-software.de meines Kollegen Herrn Biermann – z.B. unter Neuer Glanz für alte Transaktionen mit SAP Screen Personas

    Viele Grüße,
    Johannes Behrndt

    Antworten
    hendrikhilleckes - 12. November 2015 | 17:56

    Guten Tag Herr Meurer,

    diese Frage kann pauschal nicht beantwortet werden. Es gibt drei Arten von Fiori Apps: transaktionale und analytische Apps sowie Infoblätter.

    Transaktionale Apps (wie zB Urlaubsanträge bestätigen) sind nicht auf HANA angewiesen. Der Großteil der Fiori-Apps sind transaktionale Apps.

    Analytische Apps und Infoblätter benötigen HANA.
    Mehr Informationen dazu finden Sie hier: http://help.sap.com/fiori_bs2013/helpdata/de/ec/a941524a6b6760e10000000a423f68/content.htm

    Für weitere Fragen stehen wir natürlich gerne zur Verfügung!

    Antworten

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.